Backnang Dachstuhlbrand: Kripo Waiblingen ermittelt

, aktualisiert am 27.02.2020 - 16:09 Uhr

Backnang.
In einem Haus in der Sulzbacher Straße in Backnang ist am Donnerstagvormittag (27.02.) ein Feuer ausgebrochen. Wie die Polizei mitteilt, war zunächst um 9.25 Uhr ein Zimmebrand gemeldet worden. Feuerwehr und Rettungsdienst rückten in die Sulzbacher Straße aus. Noch vor dem Eintreffen der Kräfte konnten eine Bewohnerin und drei Kinder das Wohn- und Geschäftshaus selbstständig verlassen. Alle blieben unverletzt.

Die umliegenden Straßen mussten für den Einsatz gesperrt werden, was zu Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt führte. Der Brand ist auf den Dachstuhl übergegriffen. Die Feuerwehr konnte ihn bislang nur von außen bekämpfen. Zum Löschen der Glutnester muss laut Polizei das Gebäude betreten werden. Für den Einsatz- der Lösch und Atemschutztrupps soll nun das Dach von außen geöffnet werden. Laut Polizei wird die Brandbekämpfung deshalb noch "geraume Zeit" dauern. Für die Arbeiten müssen Abfallcontainer auf die Straße gestellt werden, weshalb die Straße weiter gesperrt bleiben muss. Die Feuerwehren aus Backnang und den Teilorten wurden von einem Atemschutztrupp aus Schwäbisch Hall unterstützt. Insgesamt waren elf Fahrzeuge und 80 Einsatzkräfte vor Ort. 

Kripo Waiblingen übernimmt Brandermittlungen

Die Brandermittlungen wurden inzwischen von der Kriminalpolizei Waiblingen übernommen. Das Haus kann derzeit aus Sicherheitsgründen nicht betreten werden, weshalb es vorläufig beschlagnahmt wurde. Das teilte die Polizei am Nachmittag mit. Die Spurensicherung im Objekt kann somit erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. Ersten Erkenntnissen zufolge dürfte der Brand in einem Zimmer im 2. Obergeschoss des Wohn- und Geschäftshaus ausgebrochen sein. Das Feuer breitete sich von dort aus, sodass die Flammen auf die Bühne des Hauses überschlugen. Der Brand zerstörte das zweite Obergeschoss sowie die Bühne völlig. Die darunterliegenden Stockwerke nahmen wahrscheinlich durch das Löschwasser einen massiven Schaden. Das genaue Schadensausmaß muss nun von einem Sachverständigen bewertet werden. Personen kamen bei dem Brand nicht zu Schaden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

  • Bewertung
    26
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!