Bratwurst per Knopfdruck Kefer stellt Grillfleisch-Automaten in Winterbach auf

Ernst Kefer und sein Sohn Marvin bestücken ihren Grillfleisch-Automaten.: „Am Wochenende sehen wir die Leute Schlange stehen.“ Foto: ZVW/Gaby Schneider

Winterbach. Er ist schon eine beachtliche Anschaffung: Vor dem Frischemarkt Kefer steht seit vier Wochen ein großer, kühlschrankartiger Kasten, nachts schick beleuchtet durch LEDs. Es handelt sich dabei um einen Regiomaten – ein ganz ähnliches Gerät wie die Snackautomaten am Bahnhof. Der Inhalt hat dabei aber etwas mehr Substanz.

Ein bisschen besorgt um ihren neuen Automaten sind die Kefers schon. Immerhin steht der direkt vor dem Eingang, dort, wo auch die Kunden parken. Zwei umklappbare Metallpfeiler sollen das wertvolle Inventar vor schlecht geplanten Parkmanövern schützen, außerdem ist darüber eine Überwachungskamera angebracht. Bis jetzt gab es aber noch keine Probleme mit Vandalismus. Dafür stößt die neue Geschäftsidee auf umso mehr Beifall bei den Kunden, die Nachfrage ist definitiv da: „Am Wochenende sehen wir die Leute hier Schlange stehen“, so Betriebsinhaber Ernst Kefer.

Seit vielen Jahrzehnten betreibt seine Familie hier ihre Metzgerei mit dem angegliederten kleinen Supermarkt, mit seinem Sohn Marvin Kefer, der 2011 die Meisterprüfung im Fleischerhandwerk abgelegt hat, steht schon die nächste Generation in den Startlöchern. Nach wie vor versucht sich der klassische Familienbetrieb von den überall aus dem Boden schießenden Discountern abzugrenzen, mit den Billigpreisen und den langen Öffnungszeiten einer solchen Kette können sie natürlich nicht mithalten.

Wenn nach Ladenschluss einen die Lust zum Grillen überkommt

So ein Grillfleisch-Automat, wie die Kefers ihn sich angeschafft haben, ist dabei ein guter Kompromiss: Wer am Wochenende oder nach der üblichen Ladenschlusszeit noch spontan Lust zum Grillen hat, kann hier gegen Bargeld aus einer ganzen Palette von Produkten wählen, statt an die Tanke oder in einen Billigsupermarkt zu fahren. Es gibt abgepacktes und mariniertes Fleisch vom Schwein und vom Rind, verschiedene Bratwurstsorten – eine gut durchdachte Ergänzung stellen ganz unten im Automat Eier und Milch dar, gerade sonntags sei das ein Renner, so Marvin Kefer.

Die Produkte im Automat unterscheiden sich vor allem durch ihre Herkunft und ihre Qualität von denen im Lidl-Kühlregal: „Meine Familie hat früher selbst noch Landwirtschaft betrieben, unsere Verwandtschaft oben in Manolzweiler hält jetzt noch Rinder“, erklärt Ernst Kefer. Er und sein Sohn fahren regelmäßig dort hin, sie schauen sich die Tiere an, geschlachtet wird ohne allzu langen Transport ebenfalls ganz regional, nämlich in Göppingen.

"Dadurch kann man als kleiner Supermarkt noch rausstechen"

Mit Überzeugung versuchen die Kefers, möglichst viele Produkte direkt aus der Region zu vertreiben. „Dadurch kann man als kleiner Supermarkt noch rausstechen“, so der Betriebsinhaber. Das aktuell stattfindende Umdenken in Sachen Nachhaltigkeit kommt dem kleinen Markt dabei entgegen: „Die Leute kaufen gezielt regional – es ist zu hoffen, dass das auch so bleibt.“

Marvin Kefer zeigt im an die Metzgerei angegliederten Frischemarkt, wo die Sachen herkommen: „Die Tomaten da sind aus Rommelshausen, der Kaffee aus Schorndorf, der Salat aus dem Remstal“.

Was dem jungen Metzgermeister bis dato noch ein Dorn im Auge ist, ist der Verpackungsmüll, der durch die abgepackten Produkte im Automaten entsteht. Bewusst benutzt er dafür schon Überschussverpackungen aus der Metzgerei und er schaut sich auf Messen um, wo solche alternativen Materialien angeboten werden. „Ganz ohne Verpackung gehts leider nicht“, aber dafürkönne man ja während der Öffnungszeiten gerne auch mit der Tupperschüssel an die Fleischtheke kommen.

 


Weitere Regiomaten gibt es an folgenden Standorten:

  • Urbach, Burgstraße 17 - je nach Saison und Verfügbarkeit: Hühnereier, Kuhmilch und weitere regionale Lebensmittel
  • Backnang-Steinbach, Oberbrüdenerstraße 20 - je nach Saison und Verfügbarkeit: Hühnereier, Kuhmilch und weitere regionale Lebensmittel
  • Kirchberg an der Murr, In der Pfarrgartenstraße 44 - Hühnereier und weitere regionale Lebensmittel
  • Blumengärtnerei Schmelzer in Waiblingen-Hohenacker, Bittenfelder Straße 67 - saisonales, aromatisches Obst und Gemüse, zum Beispiel Salate, Tomaten, Gurken in Bio-Qualität, täglich frisch aus eigenem Anbau. Ergänzt durch regionale Produkte, sowie Eier aus Bodenhaltung
  • Jörg Aldinger, Fellbach, Cannstatter Straße 10 - Eier, Kartoffeln Saisonobst
  • Bauernhof Jörg Eppinger, Remseck-Neckarrems Beim Rötelbrunnen 1 - Milchprodukte
  • Bewertung
    17

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!