Gemeinderatswahl 2019 Die wichtigsten Themen für Kaisersbach

Ortsschild von Kaisersbach. Foto: ZVW/Gabriel Habermann

Kaisersbach. Kaisersbach ist ein idyllischer Flecken am Rand des Rems-Murr-Kreises in Richtung Gschwend gelegen. Die Naturnähe geht damit einher, dass oft weite Wege in Kauf genommen werden müssen. Dennoch ist die Grundstruktur der 2500-Einwohner-Gemeinde gesund, die Grundversorgung ist gesichert. Aktivitäten der Verwaltung und des Gemeinderats müssen sich immer an der finanziellen Lage orientieren.

Ganz oben an steht in den nächsten Jahren in der Welzheimer-Wald-Kommune der Breitbandausbau. Erfreulich für die Gemeinde ist, dass die Bauplätze stark nachgefragt sich. Deshalb werden in den nächsten Jahren weitere Baugebiete ausgewiesen.

Neben Neuem ist es auch immer wieder wichtig, die vorhandene Einrichtung zu unterhalten. Das reicht von Investitionen im Bereich Wasserversorgung und Abwasserentsorgung bis zur Sanierung und Unterhaltung von Straßen und Gebäuden.

Werkraum für die Grundschule

Der Neubau von Räumen an der Grundschule Kaisersbach für die Einrichtung eines Werkraumes wurde laut Bürgermeisterin Katja Müller zurückgestellt. Der Werkraum soll nun im Bestandsgebäude umgesetzt werden. Die Maßnahme steht jedoch weiterhin auf der Agenda, insbesondere im Zusammenhang mit der Schaffung eines Ganztagesangebots an der Grundschule Kaisersbach. Die Umfrage zum Ganztagesangebot hat laut Katja Müller jedoch ergeben, dass derzeit nur ein geringer Bedarf für eine Ganztagesbetreuung besteht. Dies könne sich jedoch in den nächsten Jahren ändern, gegebenenfalls auch durch politische Vorgaben. Bei der Unterhaltung der Infrastruktur muss Kaisersbach damit leben, dass eine Streusiedlung mit insgesamt 43 Teilorten, Weilern und Wohnplätzen einen hohen Aufwand erfordert.

Im Hauptort gibt es alle wichtigen Einrichtungen für den täglichen Bedarf. Im Ortszentrum sind eine Bäckerei, ein Lebensmittelladen mit Metzgerei, eine Tankstelle, zwei Kfz-Werkstätten sowie eine Postagentur und ein Hausarzt. Die Grundschule Kaisersbach ist als Naturparkschule anerkannt. Weiterführende Schulen müssen in den Nachbargemeinden (Welzheim) besucht werden. Zwei Kilometer außerhalb des Ortes befindet sich im Ortsteil Mönchhof das Schullandheim des Rems-Murr-Kreises.

Die Ortsbücherei ist im Rathaus untergebracht. Bäckereien und Metzgereien gibt es auch noch in den Teilorten und werden auch gerne von Auswärtigen aufgesucht.

Im Sportgelände Anwanden liegen die Gemeindehalle, Sportplätze und Leichtathletikanlagen.

Kaisersbach ist ein staatlich anerkannter Erholungsort mitten im Naturpark Schwäbisch-Fränkischer Wald. Bekannt ist Kaisersbach vor allem durch den Ebnisee und den Schwabenpark.

Die Gemeinde Kaisersbach zählt zu den finanzschwächeren Gemeinden des Landkreises. Etwa 60 Prozent der Einnahmen sind abhängig vom Finanzausgleich. „Unsere intakte Ökologie, die auf Dauer mehr Lebensqualität verspricht als Gewerbe- und Industrieansiedlungen, und unsere idyllische Landschaft machen Kaiserbach zu einem Ort mit großem Wohn- und Erholungswert. Man lebt dort, wo andere Urlaub machen“, betont Bürgermeisterin Müller.

Sanierung altes Schulhaus Ebni als Zukunftsaufgabe

Zu den Zukunftsaufgaben gehören die Sanierung des ehemaligen Schulhauses in Ebni und die weitere behutsame Ansiedlung von Gewerbebetrieben. Nach dem Bau des neuen Feuerwehrgebäudes im Gewerbegebiet müssen für die Feuerwehr in den nächsten Jahren weitere Fahrzeuge angeschafft werden. Begonnen wurde mit der Sanierung des Friedhofes. Das Projekt soll in mehreren Schritten über die nächsten Jahre verteilt werden. Kurzum: Große Sprünge können die Gemeinderäte auch in den nächsten Jahren nicht machen.

Weitere Überlegungen zielen auf eine weitere Dorfentwicklung. Vor konkreten Maßnahmen würde dafür ein Rahmenplan benötigt und müsste abgeklärt werden, inwieweit Zuschüsse vom Land Baden-Württemberg zu bekommen sind.


Zwölf Sitze

Insgesamt zwölf Sitze sind im Kaisersbacher Gemeinderat zu vergeben. Bisher war die Aktive Wählervereinigung mit sieben Sitzen vertreten und die Freie Bürgerliste mit fünf Sitzen.

Beide Listen wurden nun zu einer gemeinsamen freien Liste zusammengelegt.

  • Bewertung
    5

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!