Kernen-Stetten Oldtimer brennt in Tiefgarage: Wohnhäuser evakuiert

Kernen-Stetten.
Ein Oldtimer ist am Mittwochvormittag in einer Tiefgarage der Diakonie Stetten im Karl-Gerok-Weg in Brand geraten. Der Besitzer des Wagens, der diesen offenbar aus der Garage hatte schaffen wollen, erlitt Brandverletzungen und eine Rauchgasvergiftung. Wegen des starken Rauchs mussten nach Angaben des Kernener Feuerwehrkommandanten Andreas Wersch zwei Wohnhäuser evakuiert werden. Mehrere Personen wurden vor Ort untersucht, hatten aber keine gesundheitlichen Schäden davon getragen. Am Mittag konnten sie in ihre Wohnungen zurückkehren, nachdem diese durch die Feuerwehr vom Rauch befreit worden waren. Die Tiefgarage, in der Plätze auch an umliegende Anwohner vermietet sind, blieb aber gesperrt. Laut Kommandant Wersch wurden weitere Fahrzeuge aber auch die Garage selbst in Mitleidenschaft gezogen. Ein Statiker muss jetzt überprüfen, wie schwerwiegend der Schaden ist. Im Einsatz waren beide Kernener Feuerwehrabteilungen, Polizei, ein Notarzt und weitere Rettungskräfte.

  • Bewertung
    26
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!