Marktplatz Schorndorf Autos und Schaukasten sollen bleiben

Der grau-blaue Viersitzer aus dem Jahr 1930 auf dem Unteren Marktplatz. Foto: ZVW/Gabriel Habermann

Schorndorf. Auch nach der Gartenschau soll der Schaukasten auf dem Markplatz den Schorndorfern erhalten bleiben.

38 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde. 1930 ein flottes Auto, heute ein Fahrzeug mit historischem Wert: Seit kurzem steht der Mercedes 8/38 Typ Stuttgart 200 in Graublau auf dem Unteren Marktplatz. Im Vergleich zum „Mercedes Simplex Doppelphaeton“, der mehr wie ein Schiff, weniger wie ein Auto daherkam, schaut der neue Wagen richtig zierlich aus. Der große Wagen wurde hinausgerollt und der kleinere mit hohem Kraftaufwand über eine Rampe hineingeschoben.

Der Viersitzer wurde zur Berliner Automobil-Ausstellung im Oktober 1926 vorgestellt, ein Mittelklassewagen konventioneller Bauart. Nach der Fusion der Daimler-Motoren-Gesellschaft und der Benz&Cie im Jahr 1926 zur Daimler-Benz AG wurde das Typenprogramm neu strukturiert. Zu den ersten Modellen gehörte unter anderem der Mercedes 8/38 PS.

Lars Scheel vom Fachbereich Wirtschaftsförderung der Stadt schaut sich das Spektakel auf dem Unteren Marktplatz trotz niedriger Temperaturen mit an. „Ich finde den Schaukasten toll, damit können wir in der Stadt präsenter machen, dass hier Gottlieb-Daimler geboren wurde“, erklärt Scheel. Schließlich sei der Schaukasten auch für Touristen eine tolle Sache.

Bisher kein Vandalismus

Er erzählt von den Plänen der Stadt, im März einen eigenen Schaukasten aufzustellen. Der bisherige Kasten war lediglich eine Leihgabe des Mercedes-Benz-Museums. Auch in Zukunft ist man dort offenbar bereit, die historischen Ausstellungsstücke nach Schorndorf zu bringen und dort prominent auf dem Schorndorfer Marktplatz aufzustellen. Scheel verweist darauf, dass im Sommer viele Besucherinnen und Besucher die Wagen bestaunt hätten. Er ist der Meinung, sie kommen gut an. Besonders erfreulich sei, dass der Schaukasten bisher nicht Gegenstand von Vandalismus wurde. Offenbar wird der Wert respektiert. Lars Scheel hofft, dass es auch mal ein Formel-1- Wagen nach Schorndorf schafft.

Der Schaukasten wurde mit Beginn der Gartenschau vom Mercedes-Benz-Museum aufgestellt. Der erste Wagen war ein Nachbar des ersten vierrädrigen Wagens mit Verbrennermotor, den Gottlieb Daimler 1886 aus einer Kutsche gefertigt hatte.

  • Bewertung
    11
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!