Raubüberfall in Winnenden Polizei fahndet nach bewaffnetem Täter

Von ZVW 

Ein 74-jähriger Mann wurde am Freitag in Winnenden überfallen und ausgeraubt.

Symbolbild.Foto: ZVW/Gabriel Habermann

Winnenden.
Nachdem ein 74-jähriger Mann am Nachmittag in der Alfred-Kärcher-Straße überfallen und ausgeraubt wurde, fahndet die Waiblinger Kriminalpolizei mit Hockdruck nach dem Täter. Der 74-Jährige befand sich am Freitagnachmittag (4.10.) in der Volksbank in der Marktstraße. Gegen 14.45 Uhr war er zu Fuß  in der Alfred-Kärcher-Straße unterwegs. Dort bedrohte nach Angaben der Polizei ein Unbekannter den 74-Jährigen mit einem Messer und raubte ihm mehrere tausend Euro Bargeld und ein Sparbuch. Anschließend flüchtete der Täter zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Polizei leitete eine sofortige Fahndung mit mehreren Streifen und einem Polizeihubschrauber ein. Die Suche blieb jedoch bisher erfolglos. 
Aufgrund der Vorgehensweise des Täters geht die Kriminalpolizei davon aus, dass er sein Opfer bereits in der Bank beobachtet hat.

Folgende Täterbeschreibung gab die Polizei heraus:
- er ist dunkelhäutig und hat ein arabisches Aussehen
- er ist circa 30 Jahre alt und 1,70 m groß
- bekleidet war er mit einem schwarzen Oberteil und einer dunklen Jeans

Zeugenhinweise nimmt die Kripo Waiblingen unter der Telefonnummer 07151 950 0 entgegen.

Wichtig für die Polizei sind Hinweise auf folgende Fragen:
Wer hat den Raubüberfall beobachtet?
Wer kann Hinweise zum Täter geben?
Wer hat in Tatortnähe Kleidungsstücke oder andere Gegenstände gefunden, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten?
Wem ist am Freitagnachmittag in der Volksbank in der Marktstraße eine verdächtige Person aufgefallen, die als Täter in Betracht kommt?
Wer kann weitere Angaben machen, die für die Kripo von Bedeutung sein könnten?

Achtung: Wenn sie die Person antreffen, rufen sie über 110 umgehend die Polizei. Treten sie nicht an den Täter heran. Er ist mit einem Messer bewaffnet.