Remshalden Polizei macht schrecklichen Fund an der Rems

, aktualisiert am 04.01.2020 - 12:13 Uhr

Update, Samstag (04.01.) 12.08 Uhr: Bei der aufgefundenen Leiche handelt es sich mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit um eine Frau aus Welzheim, die seit dem 20. Mai 2019 vermisst wird. Mehr dazu lesen Sie hier.


Remshalden.

Update:
Die Kripo ist noch immer vor Ort. Es werden noch Spuren gesichert. Die bislang gesperrte Kanalstraße wird aller Wahrscheinlichkeit aber am Samstag (04.01.) wieder freigegeben sein. Wie gerade bekannt gegeben wird, handelt es sich nach ersten Erkenntnissen der Polizei möglicherweise um eine seit Längerem vermisste Person. Die Identität ist jedoch noch nicht bekannt.


Wie die Polizei jetzt bekannt gibt, muss der oder die Tote schon eine recht lange Zeit dort an der Rems gelegen haben. Die Leiche ist skelettiert. Ob hier ein Verbrechen stattgefunden hat oder ein Unglück geschehen ist, ist nicht bekannt.


Einen schrecklichen Fund hat die Kriminalpolizei am Freitagabend (03.01.) in Grunbach an der Rems gemacht. In der Nähe des Hauses der Kunst in der Kanalstraße wurden Leichenteile gefunden. Ein Spaziergänger war vermutlich am frühen Abend, wie die Polizei mitteilt, darauf aufmerksam geworden. Gegen 19.30 Uhr begann das THW dann, den Uferbereich auszuleuchten, die Kriminalpolizei ist vor Ort. Weiteres ist noch nicht bekannt.

  • Bewertung
    47
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!