Schorndorf Blumenteppich mit Gartenschaulogo auf dem Marktplatz

Eventfloristen auf Kelsterbach bei Frankfurt haben mitten auf dem Marktplatz einen Gartenschau-Blumenteppich verlegt. Foto: ZVW/Gaby Schneider

Schorndorf. Rolle für Rolle erst die Rasenfläche, dann in Lila die Unendlichkeitsschleife der Gartenschau, geformt aus Glockenblumen und Festuca-Gras: Zum Abschluss der Highlightwoche hat eine Eventfloristik-Fima aus der Nähe von Frankfurt am Samstagnachmittag einen Blumenteppich auf dem Marktplatz verlegt, dessen Bestandteile Gartenschaubesucher am Sonntagabend mit nach Hause nehmen konnten – gegen Spende für die Bürgerstiftung.

Mit einem unscheinbaren Kreiderechteck geht’s los am Samstagnachmittag, kaum dass die Kehrmaschine die Spuren des Wochenmarkts beseitigt hat. Sieben auf zehn Meter ist die Fläche, auf der Friedrich Dürr und seine beiden Mitarbeiter im Laufe von zweieinhalb Stunden ein Bild zusammenpuzzlen, das seit geraumer Zeit immer wieder erscheint: das Unendlichkeitslogo der Remstal-Gartenschau. Doch bis es so weit ist, müssen auf dem Kopfsteinpflaster erst mal dreieinhalb Paletten Rollrasen verlegt und ein Rollwagen mit Glockenblumen, Festuca-Gras und Begonien auf der grünen Fläche verteilt werden. Rolle für Rolle und Topf für Topf entsteht so mitten auf dem Marktplatz ein von Pinienmulch gerahmtes Rasenstück – mit einem sechs Meter langen Unendlichkeitssymbol und roten Farbtupfern – auf das mancher Gartenbesitzer neidisch ist.

Blumenteppich wie zu Fronleichnam

Auf der Suche nach einer Besonderheit für die zweite Schorndorfer Highlightwoche ist Alina Giedat, seit Januar Sachgebietsleiterin Tourismus im Rathaus, auf die Idee mit dem Blumenteppich gekommen – inspiriert von den Fronleichnamsteppichen, die sie von der katholischen Ostalb kennt. Und tatsächlich erregt die Aktion, die von Trainee Marc Zimmer organisiert wurde, einige Aufmerksamkeit: So bleiben am Samstagnachmittag immer mehr Passanten stehen oder verfolgen die Puzzelei auf dem Marktplatz interessiert von den umliegenden Fenstersimsen, Treppenaufgängen oder Cafétischen. Als die Frankfurter Eventfloristen, wie versprochen, um 18 Uhr fertig sind mit ihrer Arbeit und den Blumenteppich nicht nur gerecht, sondern auch gewässert haben, spendet das Publikum begeistert Applaus. Und dem eigens engagierten Sicherheitsdienst ist’s zu verdanken, dass das aufwendig gestaltete Kunstwerk auch die Nacht unbeschadet überstanden hat.

  • Bewertung
    5

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!