Stuttgart.
Mit zehnjähriger Tochter im Auto womöglich eine rote Ampel übersehen: Am Samstag (13.10.2018) kam es in der Mönchfeldstraße in Stuttgart-Freiberg zwischen einem Opel und einer Stadtbahn der Linie U7 zu einem Zusammenprall. Die 37-jährige Autofahrerin befuhr laut Polizeibericht gegen 15.30 Uhr die Mönchfeldstraße in Richtung Rotweg und wollte nach rechts in den Stamitzweg abbiegen. Hierbei übersah sie vermutlich das Rotlicht der dortigen Ampel und prallte deshalb mit der in gleicher Richtung fahrenden Stadtbahn zusammen. Im Anschluss wurde der Opel noch gegen ein Verkehrszeichen geschoben. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von 5000 Euro, an der Stadtbahn in Höhe von 8000 Euro. Die Unfallverursacherin und ihre zehnjährige Tochter sowie die 51-jährige Stadtbahnführerin wurden bei dem Unfall leicht verletzt.