TVB 1898 Stuttgart TVB verpflichtet Robert Markotic

Robert Markotic soll dem TVB nicht nur im rechten Rückraum weiterhelfen, sondern auch die Abwehr stabilisieren. Foto: Wagner / ZVW

Acht Tage vor Transferschluss hat der TVB doch noch auf die angespannte Personallage reagiert: Robert Markotic (27) soll Stefan Salger im rechten Rückraum entlasten. „Ich bin froh, dass es geklappt hat“, sagte der TVB-Trainer Markus Baur bei der Pressekonferenz am Freitag.

Der rechte Rückraum ist schon eine ganze Weile die große Baustelle beim TVB. Ob Djibril M'Bengue in dieser Saison überhaupt noch eingreifen kann, ist fraglich. Weil Felix Lobedank wegen erneuten Achillessehnenproblemen weitere fünf Wochen ausfallen wird und damit die alleinige Last auf dem jungen Stefan Salger läge, haben sich die Bittenfelder auf dem Spielermarkt umgesehen. „Wir wollten handeln, weil wir in den kommenden Wochen einige Spiele von herausragender Bedeutung haben“, sagte der TVB-Geschäftsführer Jürgen Schweikardt. „Jetzt haben wir diese Lücke geschlossen.“

Markotic soll "Akzente setzen"

Ganz so einfach indes sei dies nicht gewesen. Erstens, weil der TVB zunächst einmal die zusätzlichen finanziellen Mittel habe eintreiben müssen. Zweitens, weil Spieler auf hohem Niveau, die einen Vertrag für nur vier Monate unterschreiben, rar seien. Eine Verpflichtung über die Saison hinaus war nicht geplant, weil mit dem Neuzugang David Schmidt (Ludwigshafen) und Salger die rechte Rückraumposition besetzt sei.

„Ich hoffe, Robert wird Akzente setzen“, sagte Schweikardt. „Wir dürfen aber vor allem in den ersten Spielen keine Wunderdinge von ihm erwarten.“ Auch der Trainer ist überzeugt davon, dass der neue Mann dem TVB kurzfristig weiterhelfen wird. Im Angriff, weil Markotic technisch und taktisch versiert und mit einem guten Spielverständnis ausgestattet sei. Aber auch in der Defensive, wo der Kroate beim slowenischen Champions-League-Teilnehmer RK Gorenje Velenje zuletzt mehr Spielanteile hatte als in der Offensive. „Mit ihm können wir in der Abwehr flexibler agieren und mehr Dampf von hinten heraus machen“, so Baur.

„Nur zwei Minuten“ überlegt

Markotic selbst ist glücklich, in der „stärksten Liga der Welt“ spielen zu dürfen. „Nur zwei Minuten“ habe er überlegen müssen nach dem Anruf des TVB. Bis zum Vollzug dauerte es aber noch, weil Velenje Markotic nur ungern ziehen lassen wollte, sagte Schweikardt. „Dass Robert mit Nachdruck auf den Wechsel hingewirkt hat, machte die Sache etwas einfacher.“

Am Donnerstag trainierte Markotic zum ersten Mal mit seinen neuen Kollegen. „Das ist eine starke Mannschaft“, sagte er. „Ich werde alles dafür geben, dass wir den Ligaverbleib schaffen.“

Zur Person

Robert Markotic ist am 7. März 1990 in Dakovo (Kroatien) geboren.

Er ist 1,93 Meter groß und wiegt 98 Kilogramm.

Der Linkshänder spielt im rechten Rückraum, der TVB ist die siebte Station des 27-Jährigen.

Mit 18 Jahre wurde er in Tunesien mit der kroatischen U 19 Weltmeister.

2008 bis 2013: RK Nexe (Kroatien).

2013 bis 2014: Brest HC Meschkow (Weißrussland).

2014 bis 2015: PAUC Aix en Provence (Frankreich).

2015 bis 2016: OIF Arendal (Norwegen).

2016 bis 2017: Maccabi Rishon Le Zion (Israel).

2017: RK Gorenje Velenje (Slowenien). In der Hinrunde erzielte Markotic 15 Tore in der Champions-League.

Robert Markotic hat beim TVB einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben.

Das Spiel können Sie am Sonntag, 12.30 Uhr bei uns im Liveticker verfolgen.

  • Bewertung
    0
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!