TVB Stuttgart Angelt sich der TVB den nächsten Isländer?

Viggo Kristjansson könnte beim TVB David Schmidt ersetzen. Foto: HBL

Der isländische Nationalspieler Viggo Kristjansson (25) spielt der nächsten Saison beim Handball-Erstligisten TVB Stuttgart – zumindest vermelden diese einige Medien. Der Verein indes will das nicht bestätigen. „Es ist richtig, dass wir auf der Suche nach einem Nachfolger von David Schmidt sind“, sagt der TVB-Trainer und -Geschäftsführer Jürgen Schweikardt auf Nachfrage dieser Zeitung. „Viggo ist einer der Kandidaten, mit denen wir uns beschäftigen. Es gibt aber noch nichts zu vermelden.“

Zur Saison 2018/2019 war David Schmidt von den Eulen Ludwigshafen zum TVB gewechselt. Im Juli dieses Jahres informierte der Linkshänder den TVB, dass er seinen am Ende der Saison auslaufenden Vertrag nicht verlängern werde und sich dem Ligakonkurrenten Bergischer HC anschließe. Damit hatte der TVB ausreichend Zeit, sich um einen Nachfolger zu bemühen. Und es sieht so aus, als ob bereits er fündig wurde. Nach Elvar Asgeirsson wäre Viggo Kristjannson der zweite Isländer im aktuellen Kader des TVB – und der fünfte überhaupt. Einst hatten die Bittenfelder gute Erfahrungen gemacht mit Arni Sigtryggsson, Arnor Gunnarsson und Björgvin Gustavsson.

Nur mit drei Spielern muss der TVB neu verhandeln

Kristjansson wechselte zur Saison 2017/2018 aus Dänemark in die erste österreichische Liga zur SG Handball West Wien und nach zwei Spielzeiten zum SC DHfK Leipzig. In 13 Erstligaspielen erzielte der Linkshänder 18 Tore, kürzlich debütierte er in der isländischen Nationalmannschaft. Dennoch wird Leipzig den Vertrag mit dem 25-Jährigen nicht über die Saison hinaus verlängern, weil es die Position im rechten Rückraum dann dreifach besetzt hätte. Etwas überraschend gaben die Leipziger Kristjansson jetzt bereits frei, als die Anfrage von der HSG Wetzlar kam. Die suchte dringend einen Ersatz für Joao Ferraz, der sich dem Schweizer Erstligisten HSC Suhr Aarau angeschlossen hat. Sollte sich der TVB Kristjanssons Dienste für die neue Saison sichern, könnten sich die Stuttgarter am 7. Dezember beim Auswärtsspiel in der Wetzlarer Rittal-Arena von den Qualitäten des Isländers überzeugen.

Der Isländer wäre der erste neue Spieler zur nächsten Saison, viele dürften nicht mehr folgen. Was die laufenden Verträge angeht, sind die Stuttgarter – bis auf drei Ausnahmen – auf der sicheren Seite. Verhandelt werden muss nur mit Johannes Bitter, Manuel Späth und Robert Markotic.

  • Bewertung
    1
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!