TVB Stuttgart Rauch in Scharrena-Küche löst Feueralarm aus

Feueralarm während des Handballspiels: Die Scharrena wird evakuiert. Foto: Sebastian Striebich

Waiblingen.
Über 2000 Fans haben die Halbzeitpause beim Spiel des TVB gegen Lemgo im Freien verbringen müssen. Ein technischer Defekt an der Entlüftungsanlage hatte einen Feueralarm ausgelöst, die Scharrena wurde für rund 20 Minuten evakuiert.

„Die Anlage war schon vor dem Spiel nicht in Ordnung“, sagt Sven Heib, Sicherheitsbeauftragter des TVB. „Die Betreiber entscheiden, ob das Spiel dennoch stattfinden kann.“ Weil in der Küche gebrutzelt wird, seien vorsorglich einige Rauchmelder „lahmgelegt“ worden. Und doch haben andere angeschlagen. „Die Feuerwehr vermutet, dass sich der Rauch verwirbelt hat, nachdem die Türen geöffnet wurden und sich die Leute bewegt haben“, so Heib. In der zweiten Halbzeit sei der Kioskbetrieb eingestellt worden. Auch wenn es kein wirkliches Feuer gab, standen die Verantwortlichen in der Halbzeit vor der Entscheidung, entweder das Spiel abzubrechen oder sämtliche Rauchmelder abzuschalten. Sie entschieden sich für Letzteres. Die Feuerwehr blieb jedoch zur Sicherheit vor Ort.

Nicht alle Fans hatten wohl die Aufforderung ernst genommen, die Halle zu verlassen. Sie warteten offensichtlich auf eine weitere Durchsage. „Die Evakuierungsanlage startet automatisch“, so Heib. Danach werde jegliche andere Ansage übers Mikro unterdrückt. Dass die Feuerwehr vor einer verschlossenen Schranke gestanden habe auf dem Weg zur Halle, sei falsch. „Die Feuerwehr hat einen Generalschlüssel, die Schranke ist in fünf Sekunden auf.“

  • Bewertung
    0

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!