VfB Stuttgart Marcin Kaminski kämpft sich zurück

, aktualisiert am 14.02.2020 - 11:04 Uhr

Stuttgart.
Der Weg zurück in die Mannschaft ist noch weit, aber Marcin Kaminski kämpft sich nach über sechs Monaten Leidenszeit und unzähligen einsamen Stunden in der Reha-Welt Schritt für Schritt zurück. Der Innenverteidiger des VfB Stuttgart hatte sich am 1. Spieltag beim 2:1-Heimsieg gegen Hannover einen Kreuzbandriss zugezogen. Seit Ende Januar ist der 28-jährige Pole wieder zurück auf dem Trainingsplatz. Das Pensum wird nun von Woche zu Woche gesteigert – und voraussichtlich Mitte März könnte der polnische Nationalspieler wieder eine ernsthafte Alternative für einen Kaderplatz sein. 

Comeback im Spitzenspiel gegen Arminia Bielefeld?

„Ziel ist das erste Spiel im März“, sagte Kaminski in einem am Freitag veröffentlichten Interview mit der Bild-Zeitung. Ob der Pole im Spitzenspiel gegen Arminia Bielefeld (09. März) dabei sein kann, sei aber nicht entscheidend: „Eine Woche früher oder später, das ist ganz egal. Die Hauptsache ist, dass ich wieder fit bin und spielen kann.“

Auch am Donnerstagvormittag bei der letzten öffentlichen Einheit vor dem Auswärtsspiel beim VfL Bochum (Montag/20.30 Uhr) absolvierte der Abwehrspieler Teile des Mannschaftstrainings. Nach der Aufwärmphase und einer Spielform auf vier kleine Tore ging es für Kaminski individuell mit Athletiktrainer Martin Franz weiter. Wieder voll belastbar ist Außenbahnspieler Roberto Massimo. Das Heimspiel gegen Aue (3:0) hatte der Außenbahnspieler aufgrund einer Faserverletzung in der rechten Wadenmuskulatur verpasst. Für das Flutlichtduell im Ruhrstadion ist der 19-Jährige wieder eine Option.

Weiter pausieren muss hingegen Holger Badstuber. Anfang nächster Woche wird der ehemalige Nationalspieler, der wegen Adduktorenproblemen aus dem Wintertrainingslager hatte abreisen müssen, wieder auf den Trainingsanlagen an der Mercedesstraße erwartet. 

  • Bewertung
    3
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

 

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!