Hegnach Großbrand zerstört zwei Wohngebäude

, aktualisiert am 06.02.2019 - 07:20 Uhr

Waiblingen. Ein Großbrand in Hegnach am Dienstagabend (5.2.) zerstörte zwei Wohnhäuser. Die Löscharbeiten dauerten Stunden. Sperrung der Hauptstraße kann sich bis Mittwoch Nachmittag hinziehen.

Gegen 23:25 Uhr ging bei der Feuerwehr der erste Notruf ein, Feuer in einem Wohnhaus in der Hohenacker Straße. Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge brannte der Dachstuhl bereits lichterloh und dehnte sich auf den Anbau aus. Die Löscharbeiten dauerten Stunden. Unterstützt wurde die Feuerwehr Waiblingen von ihren Kameraden aus Fellbach und Weinstadt.

Über lange Wegstrecken mussten zusätzliche Schlauchleitungen zur Wasserentnahme verlegt werden, die Hauptstraße und die Neckarstraße wurden dazu zeitweise gesperrt. Nach Auskunft der Feuerwehr kann sich die notwendige Sperrung der Hauptstraße möglicherweise bis in den späten Mittwochvormittag hinziehen. Oberbürgermeister Hesky machte sich vor Ort ein Bild der Lage. Verletzt wurde bislang niemand, die Bewohner konnten alle unversehrt die Gebäude verlassen. 

Die Höhe des entstandenen Sachschaden konnte zur Nachtzeit nur schwer abgeschätzt werden, dürfte jedoch im sechsstelligen Bereich liegen. Die Hausbewohner wurden durch Einsatzkräfte des DRK betreut. Mitarbeiter des Betriebshofes Waiblingen, der Stadtwerke sowie der Straßenmeistereien Weinstadt und Ludwigsburg waren vor Ort im Einsatz, um die durch Löschwasser eisglatte Fahrbahn zu streuen und um Absperrmaßnahmen zu unterstützen. Die Ermittlungen zur Brandursache werden am Mittwochmorgen fortgeführt.

  • Bewertung
    113
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!