Waiblingen Loginn by Achat: Nachfolger für Hotel Koch gefunden

Die Tage der alten Gebäude des Hotels Koch sind gezählt. Foto: ZVW/Alexandra Palmizi

Waiblingen.
Im Herbst hat das altehrwürdige Hotel Koch an der Bahnhofstraße für immer geschlossen. Die Gebäude des Waiblinger Traditionsbetriebs stehen leer. Nun wird offiziell bekannt, wer das Hotel nach Abriss und Neubau betreiben wird: die Achat-Kette mit einem Haus der Marke „Loginn“. Anfang 2022 könnte Eröffnung sein. Wie groß wird das Hotel und was steckt eigentlich hinter der Marke?

Die Achat-Gruppe – der Name ist dem gleichnamigen Edelstein entlehnt und wird also deutsch ausgesprochen – umfasst 35 Hotels in den verschiedenen Segmenten Premium, Plaza, Comfort und Loginn. Die Letztere der vier Marken befindet sich noch im Aufbau. Bisher existiert ein Achat Loginn in Leipzig. Die Preise für die Superiorzimmer mit Regendusche, Boxspringbett, Smart-TV und mobilem „Licht-Cube“ schwanken dort derzeit zwischen 56 und 105 Euro pro Nacht. Preislich gehört die Marke laut dem Unternehmen ins Segment „Premium Budget“ – frei übersetzt: vom Günstigen das Beste. Der offizielle Name des Hauses am traditionsreichen Standort Bahnhofstraße lautet „Loginn by Achat Stuttgart/Waiblingen“. Zwei Achat-Häuser der Kategorie Comfort bestehen in Stuttgart-Zuffenhausen und beim Flughafen in Leinfelden-Echterdingen.

Zielgruppe sind Geschäftsreisende von Stihl, Bosch, Daimler und Co.

Im Frühjahr 2019 hatte die Familie Reutter-Koch ihr Hotel an die Alpenland Grundstücksgesellschaft mbH mit Sitz in Waiblingen verkauft. Dahinter verbirgt sich der Fellbacher Immobilienmagnat Harald Panzer, der mit seiner Firma Wohninvest als Sponsor des Fußballstadions von Werder Bremen Berühmtheit erlangte – dem „Wohninvest Weserstadion“. Projektentwickler für das neue Hotel ist die Avonia Real Estate GmbH. Die Baukosten sollen bei rund 21 Millionen Euro liegen. Der Spatenstich – vorher muss freilich noch der Abriss erfolgen – ist für Mitte dieses Jahres geplant. „Wir freuen uns sehr, unser drittes Haus im wichtigen Wirtschaftsraum Stuttgart und zugleich nur 15 Kilometer vom Zentrum der Stadt der Top-Zukunftschancen entfernt eröffnen zu können“, sagt Achat-Geschäftsführer Philipp Freiherr von Bodman. „Zudem setzen wir – neben unserem bestehenden Haus in Leipzig und den bereits unterzeichneten Hotels in Berlin, Dinslaken, Hannover, Mönchengladbach, München und Offenbach – die intensive Expansion der Marke Loginn by Achat weiter fort.“

Die Waiblinger Filiale bietet hinter der modernen Fassade, verantwortet von den CIP Architekten aus Stuttgart, auf sechs Etagen 122 Zimmer, 14 Apartments, einen 60 Quadratmeter großen Veranstaltungsraum, eine Lounge, eine Bar, ein Frühstücksrestaurant und eine Tiefgarage. Ausreichend Parkmöglichkeiten sollen direkt vor dem Gebäude zur Verfügung stehen, heißt es in einer Pressemitteilung der Achat-Kette. Im Innern erwarte die Gäste eine funktionale Ausstattung und ein stylishes Design. Zielgruppe sind Geschäftsreisende aus dem mittleren Management, aber auch Tagestouristen.

Die Achat-Hotels selbst wechselten 2016 den Besitzer

„Loginn by Achat“ wurde 2016 als vierte Marke der Achat-Hotels-Gruppe ins Portfolio integriert. Alle Loginn-Hotels – ausnahmslos Neubauten – verfügen mindestens über eine Lounge und Bar, ein Frühstücks-Restaurant, eine „Play & Media“-Ecke und ein Fitness-Center. Nach Gegebenheit auch über Tagungs- und Veranstaltungsräume sowie Apartments zur Langzeitvermietung. Der Fokus liegt laut Selbstdarstellung auf ausgeprägter Funktionalität, zeitgemäßer Technologie und einem modernen Design – alles zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Das Premium-Budget-Konzept richte sich an Geschäfts- und Privatreisende, die Wert auf ein funktionales, modernes und zentral gelegenes Hotel legen, und liege damit voll im Trend.

Die Achat-Hotels selbst wechselten 2016 den Besitzer: Die Hannover Finanz erwarb mit dem Ankauf von 100 Prozent der Firmenanteile die Achat Hotel- und Immobilienbetriebsgesellschaft mbH inklusive der betriebenen Hotels in Österreich und Ungarn. Seit 2019 ist Philipp von Bodman alleiniger Geschäftsführer der Hotelkette. „Betreiben ja, kaufen nein“ lautet ein Kernsatz der Unternehmensphilosophie. Immobilieneigentum strebt Achat nicht an. „Wir lieben Pachtverträge.“ Zu den Mitbewerbern der Loginn-Hotels zählt Achat Marken wie Premier Inn, Holiday Inn und Ibis Styles. Ein „Holiday Inn Express“ hat im Herbst 2018 bekanntlich in der Fronackerstraße bei der Volksbank eröffnet. Ein weiteres Hotel im Sockel des Schwabenlandtowers (ehemals Gewa-Tower) in Fellbach mit 164 Zimmern soll voraussichtlich Mitte 2021 eröffnen. Damit tritt eine für den Raum Waiblingen ganz ungewohnte Situation ein, stand doch das Hotel Koch mit seinen 52 Zimmern lange Zeit fast alleine da. Trotzdem ist Investor Harald Panzer vom Projekt überzeugt: „Direkt am Bahnhof, 15 Minuten nach Stuttgart – besser geht’s fast nicht.“ Dazu kommen die internationalen Firmen in der Umgebung.

  • Bewertung
    13
Der ZVW Morgen-Newsletter

Gut informiert in den Tag starten. Einfach kostenlos anmelden.

Heute in Ihrer Tageszeitung

Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!