Weinstadt Gasaustritt in Mehrfamilienhaus

, aktualisiert am 04.01.2019 - 11:15 Uhr

Weinstadt. In einem Mehrfamilienhaus  rat am frühen Freitag Morgen Kohlenmonoxid aus, vermutlich durch eine defekte Gastherme. Feuerwehr und Notarzt waren im Einsatz. Die betroffenen Bewohner wurden zunächst ins Krankenhaus gebracht. 

Nachdem am Donnerstag Handwerksarbeiten an der Gastherme in einer Wohnung in der Sommerstraße durchgeführt worden seien, klagten am frühen Freitagmorgen sechs Bewohner über Bauchschmerzen. Eine Kohlenstoffmonoxidmessung der alarmierten Feuerwehr ergab einen erhöhten Wert, was die Ursache für die Bauchschmerzen sein dürfte. Alle sechs Familienmitglieder wurden durch das DRK mit Verdacht auf CO-Vergiftung ins KKH Winnenden gebracht. Eine weitere Gefährdung für Anwohner kann derzeit ausgeschlossen werden.

Die polizeilichen Ermittlungen zur genauen Ursache dauern an. Hierzu sollen auch fachkundige Personen hinzugezogen werden. Der Polizei wurde mitgeteilt, dass die Familie das Krankenhaus am Freitagmorgen wieder verlassen konnte. Eine Rückkehr in die Wohnung wird aber erst möglich sein, wenn die Ursache des Gasalarms geklärt ist. Bis dahin kann von Seitens des Wohnungsgebers eine Ersatzunterbringung für die gesamte Familie gewährleistet werden.


Kohlenmonoxid

Kohlenmonoxid (eigentlich Kohlenstoffmonoxid) ist eine chemische Verbindung aus Kohlenstoff und Sauerstoff. Es ist farb-, geruch- und geschmackloses sowie sehr toxisch. Bereits bei einer geringen Kohlenmonoxid-Konzentrationen in der Atemluft kann es bei Einatmung zu schwerwiegenden Vergiftungssymptomen und innerhalb kurzer Zeit zum Tod führen. 

  • Bewertung
    13
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!