Windpark am Goldboden Die Windräder dürfen sich weiter drehen

Symbolbild. Foto: ZVW/Mogck

Winterbach.
Die drei Windkraftanlagen des zumindest teilweise bereits in Betrieb genommenen Windparks Goldboden in der Gemeinde Winterbach dürfen sich weiter drehen. Ein Eilantrag gegen die für den Windpark erteilte Genehmigung hatte auch in der zweiten Instanz vor dem Verwaltungsgerichtshof in Mannheim keinen Erfolg. Dies teilte die zuständige Pressestelle am Freitag mit.

Das Gericht hatte den Antrag bereits am 5. Juli 2017 abgelehnt. Damls hieß es, das Grundstück des Anstragsstellers sei so weit von der Windparkanlage entfernt, dass eine "Verletzung materieller Rechte [...] auszuschließen sei." Diese Entscheidung wurde zwar inzwischen revidiert und der Antrag umfassend geprüft. 

Der Verwaltungsgerichtshof kam zu dem Schluss, dass der Antragsteller keinen Anspruch auf eine Aufhebung der Genehmigung hat. Es sei nicht zu benanstanden, dass das Landratsamt als Genehmigungsbehörde nach einer Vorprüfung eine Umweltverträglichkeitsprüfung nicht für erforderlich gehalten habe. Zudem werde der Antragsteller durch den Betrieb aller Voraussicht nach auch keinen unzumutbaren Geräuschen ausgesetzt.

Einen ausführlichen Bericht zum Thema finden Sie in unseren gedruckten Samstagsausgaben, im ePAPER und bereits am Freitag ab 18.30 Uhr in unserer Abendausgabe.

  • Bewertung
    23
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!