Windpark am Goldboden Nächster Rotor-Transport erst am Dienstag

Der Transport am Dienstag (21.11.) verlief erfolgreich. Foto: Habermann / ZVW

Winterbach.
In dieser Woche wird kein weiteres Rotorblatt für die Windräder am Goldboden durch Schorndorf rollen. Nachdem am vergangenen Dienstag der erste 65 Meter lange Koloss durch die Stadt und Schlichten gefahren ist, war der nächste eigentlich für diesen Donnerstag angekündigt. Es wird nun allerdings laut Heiko Balmer von der Transportfirma Hofmann aus Paderborn eine längere Pause geben. Erst am Dienstag, 28. November, soll das nächste Rotorblatt vom Umladeplatz am Schorndorfer Stadtrand aus auf die Straße gehen.

Transportfahrzeug muss zurück zum Zwischenlagerplatz

An diesem Donnerstag wird lediglich das Spezialtransportfahrzeug, mit dem die Rotorblätter kutschiert werden, wieder von der Baustelle am Goldboden zum Zwischenlagerplatz fahren, wo derzeit noch zwei Rotorblätter bereitliegen. Das Fahrzeug soll gegen 12 Uhr auf die Straße gehen und zwei bis zweieinhalb Stunden brauchen, bis es am Stadtrand in der Gmünder Straße ankommt. Es wird von Polizei und Begleitfahrzeugen flankiert. Verkehrsbehinderungen sind wieder zu erwarten. Grund für die Pause der Rotor-Transporte ist laut Heiko Balmer die beengte Situation auf der Baustelle und eine Verzögerung bei der Anlieferung der Teile des Krans, der die Windradteile in die Höhe hieven soll. Bevor das schon an die Baustelle gelieferte Rotorblatt nicht montiert ist, ist dort kein Platz für ein weiteres.

  • Bewertung
    14
 

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!