Windpark Goldboden Windradflügel wird am Dienstag ausgetauscht

So fuhr das Rotorblatt am vergangenen Dienstag durch Schorndorf. Foto: ZVW/Gabriel Habermann (Archiv)

Winterbach. Am vergangenen Dienstag wurde es zum Goldboden transportiert, eine Woche später, am Dienstag, 30. Juli, soll dort das neue Rotorblatt an der mittleren der drei Windkraftanlagen montiert werden.

Einen genauen Zeitablauf für den Austausch der Rotorblätter hat die EnBW noch nicht veröffentlicht. Wetterbedingt kann sich die Planung auch noch ändern. Die Flächen rund um die beiden anderen Windräder sind während des Rotorblatt-Austauschs ganz oder teilweise gesperrt.

Das Rotorblatt ist Ersatz für ein kaputtes, das Risse hat und das nur notdürftig geflickt wurde, bis das neue da ist. Zum Einsatz kommen wird bei der Aktion wieder ein riesiger, 180 Meter hoher Kran, der das 65 Meter lange und 13 Tonnen schwere Teil auf Nabenhöhe des Windrads hieven wird. An der Nabe in rund 164 Metern Höhe über dem Boden wird es dann mit starken Metallgewindestiften verschraubt.

Altes Rotorblatt wird zerkleinert

Der beschädigte Windradflügel soll laut EnBW vor Ort zerkleinert werden, es ist also kein erneuter Spezialtransport durch Schorndorf mit ferngesteuertem Selbstfahrer und Polizeibegleitung nötig wie am vergangenen Dienstag.

  • Bewertung
    6

Heute in Ihrer Tageszeitung

  • Waiblinger Kreiszeitung
  • Schorndorfer Nachrichten
  • Winnender Zeitung
  • Welzheimer Zeitung
Lust auf mehr?

Lesen Sie Ihre Zeitung immer und überall digital: Hier ePAPER-Angebote entdecken!