Alfdorf

Alfdorf: Neues Sport- und Kulturzentrum als Besuchermagnet

einweihung halle alfdorf 02
Der Musikverein Alfdorf spielte vor dem neuen Sport- und Kulturzentrum zum Tag der offenen Tür. © Markus Metzger

Bereits bei der Eröffnung durch Bürgermeister Ronald Krötz hatte sich eine große Besucherschar auf dem neugestalteten Vorplatz des Kultur- und Sportzentrums in Alfdorf versammelt. Und zeigte so deutlich, dass die Vergrößerung der Fläche vor der Halle auf 650 Quadratmeter die richtige Entscheidung gewesen war. Nach dem Neubau einer Ballspielhalle sowie der Generalsanierung und dem Umbau der Bestandshalle konnte im Herbst 2021 nur eine kleine Einweihung aufgrund der Pandemie stattfinden. Am Sonntag gab es nun endlich die Gelegenheit für die Gesamtbevölkerung, die Zwölf-Millionen-Euro-Investitionen in Augenschein zu nehmen. Schnell entwickelte sich der komplette Bereich zu einem Besuchermagnet.

"Ein Schmuckstück" geworden

Bürgermeister Krötz beschrieb, dass es während der Bauarbeiten, die im November 2018 gestartet hatten, manche Herausforderung und Hürde gegeben hatte. „Viele Engagierte haben mitgewirkt“, freute er sich, dass nun das Kultur- und Sportzentrum mit sanierter Mehrzweckhalle und neuer Ballspielhalle „ein Schmuckstück“ geworden sei.

„Es war damals der richtige Entschluss von Verwaltung und Gemeinderat“

Auch wenn sich der Bau ein Jahr länger hingezogen hatte als erwartet. „Es war damals der richtige Entschluss von Verwaltung und Gemeinderat“, warf er den Blick auf die heutigen Kostenexplosionen und Lieferschwierigkeiten im Bausektor. „Die Halle wurde gerade noch rechtzeitig fertig, heute wäre die Realisierung wahrscheinlich nicht mehr möglich“, mutmaßte Krötz.

Jetzt fehlt nur noch ein Name 

„Und jetzt ist es ein wunderschöner Ort“, beschrieb er zudem, dass sich auch im Außenbereich der Halle manches getan hat. Etwa wurde durch den Verein ein Beach-Handballfeld erstellt oder wird ein Dirtpark angelegt. Jetzt fehle nur noch ein Name für die Kultur- und Sportstätte, rief der Bürgermeister die Bevölkerung dazu auf, Vorschläge zu machen. Sie können auf der Homepage eingegeben werden, und die Gemeinderäte entscheiden dann. Für den Zusammenhalt der Vereine und der Bürgerschaft seien nun gute Rahmenbedingungen gegeben, hoffte Krötz, dass Ballspielhalle und sanierte Mehrzweckhalle nun reichlich genutzt werden. Auch kündigte er bereits die Jubiläumsfeier zu 50 Jahren Gesamtgemeinde Alfdorf vom 7. bis 9. Oktober an, die im Sport- und Kulturzentrum zelebriert wird.

Beide Hallen „nahezu 100 Prozent belegt“

„Ein riesengroßes Defizit ist behoben“, sprach Klaus Hinderer als Sprecher der Vereine der Gemeinde einen großen Dank aus. „Der Neubau und die Generalsanierung waren eine weise Entscheidung für das Alfdorfer Kultur- und Sportleben.“ Dass die neue Ballspielhalle dringend benötigt wird, zeige die Tatsache, dass beide Hallen „nahezu 100 Prozent belegt sind“. Allgemein stellte er fest, dass das Alfdorfer Sport- und Kulturzentrum nun in der Umgebung seinesgleichen suche. Und er versprach für die Vereine, dass diese fortan beide Hallen mit Leben füllen werden. Auch bezüglich der Kinder- und Jugendarbeit.

Großer Zuspruch für die Bewirtungsangebote

Den ganzen Sonntag nutzte eine große Besucherschar die Gelegenheit, bei Führungen durch die Hallen mit Bauamtsleiter Henry Maurer deren Innenleben in Augenschein zu nehmen. Großen Zuspruch gab es zudem für die Bewirtungsangebote von Vereinen und Institutionen wie etwa den Landfrauen. Allein diese boten über 30 Kuchen und eine attraktive Cocktailbar. Dargeboten im ebenfalls vergrößerten Vereinszimmer, wo der pfiffige Blumenschmuck, der von Christa Koppenhöfer aus dem Vorstandsteam in Schubladen gebettet war, auf den Tischen zu echten Hinguckern wurde.

Den guten Ton bescherten der Sängerkranz Alfdorf sowie der Musikverein

Beim Bullriding oder auf der Hüpfburg sowie einem Bungee-Trampolin und Fußball-Dart mit Torwandschießen kamen auch die jüngsten Gäste auf ihre Kosten. Als i-Tüpfelchen lockten Turn- und Tanzakrobatik des TSV Lorch und TV Wetzgau. Showeinlagen gab es zudem von der Handball-Jugend TSV Alfdorf/TSV Lorch und WSG Allowa. Wiederum den guten Ton bescherten der Sängerkranz Alfdorf unter der Leitung von Peter Nickel sowie der Musikverein mit Holger Kraus.

Geballte Information zur Einsatzstärke boten zudem die Feuerwehrkameraden, die rund um Abteilungskommandant Manuel Urbon das Innenleben des neuen Einsatzfahrzeugs, des Gerätewagens Transport, erläuterten. In guter Nachbarschaft zum Stand des DRK-Ortsvereins, der mit einem Rettungswagen präsent war. Ausbildungsleiter Jochen Eisemann und auch der Vize-Bereitschaftsleiter Thomas Weinhardt stellten den DRK-Ortsverein mit seinen 30 Aktiven und der starken Jugendrotkreuzarbeit vor. Dazu gab’s wertvolle Tipps zur Reanimierung eines Verletzten.

Als Erinnerung an den Tag der offenen Tür stehen nun 200 geschenkte Rosen in den heimischen Blumenvasen der weiblichen Gäste. Schließlich war am Sonntag auch Muttertag.

Bereits bei der Eröffnung durch Bürgermeister Ronald Krötz hatte sich eine große Besucherschar auf dem neugestalteten Vorplatz des Kultur- und Sportzentrums in Alfdorf versammelt. Und zeigte so deutlich, dass die Vergrößerung der Fläche vor der Halle auf 650 Quadratmeter die richtige Entscheidung gewesen war. Nach dem Neubau einer Ballspielhalle sowie der Generalsanierung und dem Umbau der Bestandshalle konnte im Herbst 2021 nur eine kleine Einweihung aufgrund der Pandemie stattfinden. Am

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper