Alfdorf

Wer will mit Mischlingsrüden Silas aus Hellershof Gassi gehen?

Silas
Wer möchte dieses charmante Kerlchen gern zum Gassigehen ausführen? © Privat

Der hübsche Mischlingsrüde Silas ist der ganze Stolz seines Frauchens und seines Herrchens. Schon viele Jahre teilen die drei ihr Leben miteinander. Doch inzwischen macht die Gesundheit der beiden Senioren nicht mehr richtig mit, größere Gassirunden mit dem Bardino-Mix zu drehen ist ihnen kaum mehr möglich. Der etwa zwölfjährige Silas ist aber glücklicherweise noch sehr fit und kann gut und gerne noch eine ganze Stunde am Stück gehen.

Unterstützung durch Tierfreunde aus der Nachbarschaft gesucht

Ihrem geliebten Silas soll es an nichts fehlen, aber auf keinen Fall möchten die in Hellershof wohnenden Hundehalter ihn abgeben müssen, weil sie ihm nicht mehr ausreichend Auslauf bieten können. Daher haben sie die Initiative „Silberpfoten“ um Hilfe gebeten. Diese sucht nun Unterstützung durch Tierfreunde aus der Nachbarschaft, die ehrenamtlich ein- oder mehrmals pro Woche mit Silas Gassi gehen möchten. Silas ist ein freundlicher Kerl, seine anfängliche Unsicherheit Fremden gegenüber legt sich recht schnell, und mit Leckerli ist er bestechlich. Auch mit anderen Hunden kommt er in der Regel gut zurecht und ist insgesamt ein unkomplizierter Begleiter, der einen mit seinem Charme schnell um den Finger wickelt. Wer volljährig ist und Silas und seinen Besitzern helfen möchte, kann sich für mehr Informationen unter info@silberpfoten.de an den Leiter der Initiative, Marcel Yousef, wenden.

Tiere und Halter bleiben im Alter so lange wie möglich zusammen

Die Initiative „Silberpfoten - Für Senioren und ihre Tiere“ ist als Nachbarschaftshilfe konzipiert. Durch den Einsatz ehrenamtlicher Helfer können Tiere und ihre Halter auch im Alter so lange wie möglich zusammenbleiben. Für dieses Engagement wurde „Silberpfoten“ bereits mit dem Deutschen Tierschutzpreis und dem Deutschen Engagementpreis in der Kategorie „Generationen verbinden“ ausgezeichnet.

Kontakt zu Marcel Yousef, der die Leitung der Initiative „Silberpfoten“ innehat, nimmt man entweder per Post an die Furtwänglerstraße 150 in 70195 Stuttgart auf, telefonisch unter Tel. 01 70/2 40 59 82 oder per E-Mail an info@silberpfoten.de. Weitere Informationen findet man auch im Internet unter www.silberpfoten.de.

Ehrenamtliches, generationenübergreifendes Miteinander

Die Initiative „Silberpfoten – Für Senioren und ihre Tiere“ ist eine innovative, in Deutschland einzigartige Initiative, die sich für ältere Menschen und ihre Haustiere einsetzt. „Silberpfoten“ basiert auf ehrenamtlichem, generationenübergreifendem Miteinander und will Jung und Alt im Tierschutzbereich vernetzen. Seit der Gründung im September 2014 ist „Silberpfoten“ stetig gewachsen. Inzwischen sind weit über 2500 potenzielle ehrenamtliche Helfer registriert. Es werden rund 200 Fälle betreut, unter anderem im Stuttgarter Raum, in Nürtingen, Waiblingen, im Raum Göppingen, im Enz- und im Rems-Murr-Kreis, denn der Bedarf an Hilfe und der Wunsch zu helfen sind überall gegeben.

Trennung vom Menschen heißt für betagte Tiere oft Dasein im Tierheim

Für viele Senioren ist ihr Tier der beste Freund und ein wichtiger, nicht selten der einzige, Sozialpartner, mit dem sie häufig bereits über viele Jahre ihr Leben teilen. Doch oftmals müssen sich ältere Menschen schweren Herzens von ihrem geliebten Haustier trennen, weil sie es nicht mehr angemessen versorgen können. Für die meist ebenfalls betagten Tiere bedeutet dies oft, den Rest ihres Lebens allein im Tierheim verbringen zu müssen.

Versorgung der Tiere in ihrem langjährigen Zuhause sichergestellt, kurzfristig oder dauerhaft

Durch den Einsatz ehrenamtlicher Helfer und mit Unterstützung von Spenden stellt „Silberpfoten“ die erforderliche Versorgung der Tiere in ihrem langjährigen Zuhause sicher, je nach Situation kurzfristig oder dauerhaft. So können Tier und Halter so lange wie möglich zusammenbleiben. Bei „Silberpfoten“ vereinen sich damit Tierschutz und Mitmenschlichkeit.

„Silberpfoten“ unterstützt Senioren bei der Versorgung von Haustieren aller Art. Je nach Situation kann die Hilfe das Ausführen von Hunden, die Unterstützung bei der Tierpflege, die Anlieferung von Futter, Katzenstreu etc., Tierarztfahrten, die Beratung in Fragen der Tierhaltung, die Bereitstellung von Futter- und Tierbedarfsmitteln für bedürftige Tierhalter sowie spezielle Unterstützung nach Absprache bedeuten.

Leiter von „Silberpfoten“ ist Marcel Yousef. Er verfügt über langjährige Erfahrung im Tierschutz und ist Mitglied im erweiterten Vorstand des Landestierschutzverbands Baden-Württemberg. Als erster Ansprechpartner für die Senioren und Ehrenamtlichen koordiniert er alle Aktivitäten und ist auch selbst vor Ort im Einsatz. Träger von „Silberpfoten“ ist der Tierschutzverein Stuttgart und Umgebung.