Berglen

"Es ist erschreckend, was bei uns abläuft": Wie ein Reichsbürger seit über fünf Jahren die Gemeinde Berglen drangsaliert

Reichsbürger
Gestörtes Idyll: Das Rathaus Berglen zwischen Blütenpracht und Fachwerk. © Alexandra Palmizi

„Diese Geschichte begleitet uns jetzt seit fünfeinhalb Jahren.“ Lange hat Maximilian Friedrich überlegt, ob er sie uns erzählen soll. Nun sitzt der Berglener Bürgermeister im Rathaus in Oppelsbohm, vor ihm liegt sein Personalausweis. Friedrich zeigt auf die Stelle, an der „Staatsangehörigkeit: deutsch“ steht. „Er hat gesagt, das gebe es nicht.“

Den Namen des Mannes nimmt der Bürgermeister während des Gesprächs nicht in den Mund. Es ist immer nur von „ihm“ die Rede.

Ihm, der die

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar