Berglen

Neue Mietwohnungen in den Berglen

Spatenstich
Bürgermeister Maximilian Friedrich, Geschäftsführer Gunnar Stuhlmann und Architekt Uli Ettle beim Spatenstich (von links). © Gemeinde Berglen

In Rettersburg entsteht in der Holzwiesenstraße ein Neunfamilienhaus. Am Mittwoch starteten Bürgermeister Maximilian Friedrich, Architekt Uli Ettle und Gunnar Stuhlmann, Geschäftsführer von Ettle & Stuhlmann Wohnbau, die Bauarbeiten mit einem symbolischen Spatenstich. Wie groß sind die Wohnungen, wann ist das Gebäude fertig und wo können sich Interessenten melden?

Die Gemeinde hat laut einer Pressemitteilung das Recht, zwei der insgesamt neun Wohnungen an einen Personenkreis mit Wohnberechtigungsschein zu vermieten. Zu einer Kaltmiete von 9 Euro, und auch die anderen sieben Wohnungen sollen vermietet werden. „Hier entsteht ein wichtiger Beitrag zur Entlastung von jungen Familien bei der Suche nach bezahlbarem Wohnraum“, sagte Bürgermeister Maximilian Friedrich. Der Gemeinde sei es wichtig, dass auch Wohnraum für Menschen mit kleinerem Geldbeutel geschaffen werde.

Interessenten können sich melden

Ab dem 1. Oktober, so Geschäftsführerin Heike Ettle, können die Wohnungen voraussichtlich bezogen werden. Die Wohnungen sind 52 bis 75 Quadratmeter groß. Wer Interesse an einer der Wohnungen hat, soll sich laut der Pressemitteilung bis spätestens Ende Juni 2021 bei der Gemeindeverwaltung melden, um im Belegungsverfahren beteiligt zu sein.

Nach dem erfolgten Spatenstich übergab der Geschäftsführer, Rechtsanwalt Gunnar Stuhlmann, an Bürgermeister Maximilian Friedrich einen Scheck über 500 Euro. Gefördert werde mit dem Scheck die Partnerschaft der Gemeinden Gaschurn und Berglen. Das Baugebiet in Rettersburg liegt direkt am Gaschurner Kreisel. Stuhlmann wolle damit für die europäische Verständigung und den Ausbau der Kontakte zur Partnerschaft einen kleinen Beitrag leisten.