Berglen

Verhandlung am Amtsgericht: „Reichsbürger“ aus Berglen muss ins Gefängnis

Schild
Der Angeklagte musste hier nicht zum ersten Mal erscheinen. © Schneider

Es hätte durchaus glimpflich ausgehen können für einen „Reichsbürger“ aus Berglen, der es gar nicht mag, wenn man ihn „Reichsbürger“ nennt. Vor rund einem Jahr wollte ihn die Polizei zu Hause abholen und zum Gericht bringen, wo er einen Termin hatte. Aber die Aktion nahm eine gefährliche Wendung vor seiner Wohnung in Berglen. Er widersetzte sich, eine Polizistin wurde dabei verletzt.

{element}

So etwas hat immer ein gerichtliches Nachspiel, der Mann brockte sich also eine erneute

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion