Fellbach

Ein Kran für den Schwabenlandtower in Fellbach: Auf die Baustelle des "SLT 107" kommt Bewegung

towerkran
Bewegung auf der Tower-Baustelle: Der Kran wird errichtet. © Büttner

Am Schwabenlandtower in Fellbach hat tatsächlich der Aufbau des großen Baukrans für den Weiterbau des ehemaligen Gewa-Towers begonnen. Das hätten viele wohl nicht mehr für möglich gehalten. Jetzt liegen mehrere Kranelemente auf der Baustelle des "SLT 107" bereit, die ersten davon sind bereits montiert.

Der Kran wird 120 Meter hoch werden und das 107 Meter hohe Gebäude überragen. Fast sechs Jahre ist es her, dass der frühere Baukran wegen der Insolvenz der Gewa 5 to 1 GmbH abgebaut wurde. Seither warten Beobachter in der ganzen Region Stuttgart und besonders in Fellbach auf die Montage eines neuen Krans als sichtbares Zeichen für den Weiterbau des Towers, den viele längst als Bauruine sehen.

Firma aus dem Saarland errichtet den Kran

Der Baukran wird von der Firma BBL Cranes aus Friedrichsthal im Saarland aufgebaut. Die Bedingungen zur Arbeit mit dem ausladenden Kran dürften heute schwieriger sein als noch vor sechs Jahren, denn damals standen die Nachbargebäude noch nicht. Die Friedrich-List-Straße ist  diese Woche für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Zweifel am Weiterbau des „SLT 107“: Termin für Baustart mehrmals verschoben

In den vergangenen Monaten mehrten sich die Zweifel am Weiterbau des „SLT 107“, zumal der Aktienkurs des Immobilien-Riesen Adler Group ins Schlingern geraten war und der Konzern, um seine Bilanz zu verbessern, deutschlandweit große Immobilienpakete an Konkurrenten verkaufte. Zwar beteuerte die Adler Group mehrfach, der Schwabenlandtower stehe nicht auf der Verkaufsliste und solle fertiggestellt werden. Zweifel drängten sich freilich auf, zumal der Termin für den Baustart mehrmals verschoben wurde.

Am Schwabenlandtower in Fellbach hat tatsächlich der Aufbau des großen Baukrans für den Weiterbau des ehemaligen Gewa-Towers begonnen. Das hätten viele wohl nicht mehr für möglich gehalten. Jetzt liegen mehrere Kranelemente auf der Baustelle des "SLT 107" bereit, die ersten davon sind bereits montiert.

Der Kran wird 120 Meter hoch werden und das 107 Meter hohe Gebäude überragen. Fast sechs Jahre ist es her, dass der frühere Baukran wegen der Insolvenz der Gewa 5 to 1 GmbH abgebaut

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper