Fellbach

Fellbacher Herbst beginnt: Das sind die Highlights am Wochenende

fellherbst
Festumzug beim Fellbacher Herbst 2018. © Sarah Utz

Von Freitag, 7. Oktober, bis Montag, 10. Oktober, wird in Fellbach gefeiert: Nach zwei Jahren mit pandemiebedingten Einschränkungen kann der traditionelle Fellbacher Herbst, der schon seit 1948 immer am zweiten Oktoberwochenende stattfindet, endlich wieder in alter Pracht zurückkehren.

Highlights dabei ist auch 2022 wieder das Erntedankfest mit anschließendem Umzug durch die Innenstadt am Samstag. Als Auftakt hat am Donnerstagabend die große Weinprobe der Fellbacher Weingärtner in der Schwabenlandhalle stattgefunden.

Stadt Fellbach bittet, nicht mit dem Auto anzureisen

Damit Fellbach am Wochenende nicht ins Verkehrschaos gestürzt wird, bittet die Stadt darum, am besten mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen: Die Linien U 1 und U 16 steuern die entsprechende U-Bahn-Haltestelle „Fellbach/Schwabenlandhalle“ von Stuttgart kommend an.

Parkmöglichkeiten gibt es auf dem Parkplatz am Max-Graser-Stadion, dem Parkplatz vom F3-Bad, im Parkhaus Schwabenlandhalle und Parkhaus Stadtmitte - die Zufahrt zu den beiden Parkhäusern ist aber während des Festumzugs am Samstag gesperrt.

Festumzug im Zeichen der Vielfalt und des Friedens

Am Freitagnachmittag startet der Fellbacher Herbst zunächst im Festzelt, in den Weinkellern und an den Weinständen. Im Park der Schwabenlandhalle, auf dem Guntram-Palm-Platz, im Rathaus-Innenhof und rund ums Entenbrünnele stehen ab 16 Uhr Fahrgeschäfte, Wein- und Verzehrstände bereit. Es gibt einen Krämer- und Kunsthandwerkermarkt, an vielen Orten wird live Musik gespielt.

Die eigentliche, feierliche Eröffnung des Fellbacher Herbstes erfolgt aber erst am Samstag: Los geht es um 12 Uhr vor der Lutherkirche mit dem Posaunenchor des CVJM Fellbach, um 13 Uhr werden an der Neuen Kelter die Ehrengäste empfangen.

Nach dem Erntedank mit Pastoralreferent Martin Wunram auf dem Vorplatz der Neuen Kelter startet um 14 Uhr der traditionelle Festumzug durch die Fellbacher Innenstadt. Dabei soll laut Stadt das Motto des diesjährigen Fellbacher Herbstes sichtbar werden: „Mehr als 120 Nationen, / die glücklich unterm Kappelberg wohnen. / Fellbach will in Frieden leben, / zwischen Stadt und vollen Reben.“

Festumzug, verkaufsoffener Sonntag, Sport, Kultur

Dieser Spruch ist dieses Jahr ganz bewusst ausgewählt: „Wir wollen mit unserem Erntedankfest das Leben in vollen Zügen zelebrieren, ein friedvolles Zusammensein aufzeigen und dabei eine Haltung für den Frieden einnehmen“, so Melanie Mezger, Leiterin des städtischen Veranstaltungsmanagements in einer Mitteilung der Stadt. Dem Festumzug schließt sich am Samstagnachmittag der Festakt mit Rede der Oberbürgermeisterin an. Die Stadtältesten bekommen eine Ehrung, dann wird der Fellbacher Herbst offiziell eröffnet.

Am Herbst-Sonntag bleiben nicht nur die Geschäfte des Fellbacher Einzelhandels geöffnet, den Tag über gibt es wie immer Festbetrieb und viele verschiedene Programmpunkte: zum Beispiel die Kranzniederlegung am Ehrenmal bei der Lutherkirche um 9.10 Uhr, ein Jugendgottesdienst, ab 10 Uhr ein Fußballturnier um den Sepp-Herberger-Gedächtnispokal mit anschließender Siegerehrung im Max-Graser-Stadion oder offenes Herbstlieder-Singen mit dem Philharmonischen Chor und der Musikschule Fellbach.

Kein Feuerwerk, dafür Lichtinszenierung und Laternenlauf 

Eine Besonderheit stellt das Programm am Sonntagabend dar: Statt des traditionellen Feuerwerks lässt „Dundu“ auf dem Vorplatz der Musikschule Fellbach um 21 Uhr in einer Lichtinszenierung zu Livemusik die Puppen tanzen. Ein endgültiges Aus für Feuerwerke auf dem Fellbacher Herbst soll das laut Stadt aber nicht bedeuten: Fürs nächste Jahr sollen die Bürger dazu abstimmen dürfen.

Am Montag, 10. Oktober, klingt das Fest aus. Der letzte Tag ist vor allem den ganz jungen Bürgern der Stadt gewidmet. Um 18.30 Uhr startet der Laternenumzug am Parkplatz vor der Zeppelinschule, als Abschluss gibt es einen Laternenreigen im Max-Graser Stadion.

Von Freitag, 7. Oktober, bis Montag, 10. Oktober, wird in Fellbach gefeiert: Nach zwei Jahren mit pandemiebedingten Einschränkungen kann der traditionelle Fellbacher Herbst, der schon seit 1948 immer am zweiten Oktoberwochenende stattfindet, endlich wieder in alter Pracht zurückkehren.

Highlights dabei ist auch 2022 wieder das Erntedankfest mit anschließendem Umzug durch die Innenstadt am Samstag. Als Auftakt hat am Donnerstagabend die große Weinprobe der Fellbacher Weingärtner in der

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper