Fellbach

Feuerwehr will Leukämie-Kranker helfen: Aktion beim "Fellbacher Herbst"

Feuerwehr Stammzellenaktion
Die Fellbacher Feuerwehr-Leute wollen helfen. © KD BUSCH.COM

Im Sommer wendet sich ein Fellbacher Feuerwehrmann an seine Kameraden: „Meine Frau hat die Diagnose Leukämie und braucht vielleicht einen Stammzellen-Spender. Lasst euch bitte bei der DKMS typisieren. Mit viel Glück ist ja jemand dabei, der meiner Frau das Leben retten kann…“, so die E-Mail des 33-jährigen Timo Fritsche an die 204 Mitglieder.

Fritsche ist seit fünf Jahren ehrenamtlich bei der Feuerwehr engagiert. Für seinen Gruppenführer Tobias Lutz war laut einer Pressemitteilung der Fellbacher Truppe schnell klar: Wir als Kameraden müssen helfen.

Nach einem Treffen mit der DKMS, einer ehrenamtlichen Organisation, die bundesweit für den Aufbau der Datenbank für Stammzellenspender verantwortlich ist, hat die Feuerwehr sich entschlossen, auch beim Fellbacher Herbst an diesem Wochenende nach möglichen Stammzellen-Spendern zu suchen.

Hier wird die Feuerwehr Fellbach am verkaufsoffenen Sonntag eine Typisierungsaktion durchführen. In der Cannstatter Straße unweit des Feuerwehrgerätehauses wird der Aktionsstand aufgebaut. Vier ausbildete Rettungssanitäter werden mit Wattestäbchen die Speichelproben entnehmen und den Versand an die DKMS vorbereiten. Neben der Feuerwehr unterstützt der Ortsverband Fellbach des Roten Kreuzes die Aktion.

Spenden kann, wer zwischen 17 und 55 Jahre alt ist

Für die Typisierung ist keine Anmeldung nötig. Sie können am Sonntag einfach zum Infostand auf dem Marktplatz kommen, ein Formular ausfüllen und mit einem Wattestäbchen eine Speichelprobe entnehmen lassen. Spenden können alle Bürgerinnen und Bürger, die zwischen 17 und 55 Jahre alt sind.

„Als kleines Dankeschön dürfen alle in der Fotobox sich mal mit original Feuerwehr-Accessoires als Feuerwehrfrau oder -Mann dekorieren und ablichten lassen“, so die Mitteilung. Das Foto erhalten sie kostenlos ausgedruckt. Zudem wird Zuckerwatte gereicht.

Für die Arbeit der DKMS kann vor Ort Geld gespendet werden.