Fellbach

Kolping-Realschüler bauen in Fellbach eine eigene Geisterbahn

geisterbahn
Kolping-Realschule Fellbach Geisterbahn © Büttner

Raus aus dem Lockdown, ab ins Gruselkabinett: Sechstklässler der Kolping-Realschule in Fellbach hatten am Samstag (27.06.) für Mitschüler und Gäste eine Geisterbahn in Betrieb.

Etwa drei Wochen haben die Kinder der Klasse 6 a daran gearbeitet, sich um vieles selbst gekümmert, Material besorgt, mit Vorhängen vier verschiedene Bahnen abgeteilt, die Kulissen kreativ gestaltet und mit Plakaten Werbung für ihre Aktion gemacht. „Die Schüler hatten das alles in ihrer Hand“, lobt Schulsozialarbeiterin Roswitha Hauke.

Es gab mehrere Arbeitsgruppen, etwa für die Organisation und das Marketing, und sogar einen Kassierer, über den die Schüler das besorgte Material abrechnen konnten. Die Geisterbahn war eine von mehreren Aktionen, die die Kolping-Schule anlässlich des 900-jährigen Bestehens der Stadt Fellbach organisiert hat.