Fellbach

Triumph im EM-Finale: Italien holt den Titel, Fellbach steht Kopf

5I7A7241
Nach dem Sieg im Elfmeterschießen gab es bei den italienischen Fans in Fellbach kein Halten mehr. © Gabriel Habermann

Italien hat sein mitreißendes Turnier mit dem zweiten EM-Triumph nach 1968 gekrönt und die Hoffnungen von Gastgeber England auf den ersten Titel seit 55 Jahren zerstört. Vor der spektakulären Wembley-Atmosphäre setzte sich die Mannschaft von Trainer Roberto Mancini am Sonntag in einem intensiven und hochspannenden Endspiel mit 3:2 im Elfmeterschießen durch. Nach 120 Minuten hatte es 1:1 gestanden.

Anschließend brachen nicht nur bei den Fans und Spielern im Finalstadion von London alle Dämme, sondern auch bei den Anhängern der "Squadra Azzurra" in Fellbach. Hunderte feierten in den Straßen den Gewinn des EM-Titels.

Party auch in Italien

Auch in der Hauptstadt Rom gab es für die Fans nach dem gewonnenen EM-Endspiel gegen England am Sonntagabend kein Halten mehr. Nach dem entscheidenden Elfmeter stürmten die Menschen auf die Piazza Navona im Zentrum der Altstadt, rissen sich die Trikots vom Leib und fielen sich in die Arme. Die Polizei ließ die Sirenen ihrer Autos aufheulen, Feuerwerkskörper knallten. Hunderte Fans sangen, tanzten und jubelten.

In Rom hatten Tausende Fans die Partie auf Großbildleinwänden vor dem Kolosseum und auf der zentralen Piazza del Popolo verfolgt und den Sieg gefeiert. Auch auf vielen anderen Plätzen der Stadt wurde gefeiert, meist ohne Masken und ohne Einhaltung der Abstandsregeln. Durch die Straßen fuhren zahlreiche hupende Autos und Motorräder.