Kaisersbach

100 Jahre Maier Reisen aus Kaisersbach: Mit einem Milchtransporter fing alles an

Maier Resien
Tatiana Wiesenhütter (links) und Kristina Maier führen das Familienunternehmen seit sechs Jahren gemeinsam. © Gabriel Habermann

In den Anfangszeiten war das Busunternehmen Maier Reisen aus Kaisersbach-Cronhütte noch nicht motorisiert. Als sich vor hundert Jahren der erste Transporter vom Sandland auf den Weg machte, um Milch von den Bauern der umliegenden Höfe Richtung Welzheimer Bahnhof zu transportierten, wurde dieser noch von einem Pferdefuhrwerk gezogen.

Erst sechs Jahre später schaffte sich Unternehmensgründer Karl Maier den ersten Opel-Klein-Lkw an. „Er hatte einen Personenaufbau, auf den man Biertischgarnituren stellen konnte“, sagt Kristina Maier, die zusammen mit ihrer Schwester seit sechs Jahren das Unternehmen führt. „Unter der Woche wurde damit Milch ausgeliefert und an den Wochenenden fanden Ausfahrten in die Umgebung statt.“ Das Angebot kam gut an. Maier konnte expandieren, neue Busse anschaffen und das Angebot ausweiten. Bis zum Jahr 1939 wuchs der Fuhrpark bereits auf drei Fahrzeuge an.

Zu den Ausflügen, die immer weiter wegführten, kamen in dieser Zeit noch die Fahrten zur Firma Bauknecht hinzu. Nachdem sich der Betrieb in Welzheim angesiedelt hatte, brachte Maier Reisen die Arbeiter aus dem Sandland ins Werk (bis zu seiner Schließung anno 1980). Im Jahr 1966 begann Maier auch noch mit Schülertransporten Richtung Hellershof und Welzheim.

Pionierin der Wirtschaftswelt: 27 Jahre stand eine Frau an der Spitze

Mittlerweile war Sohn Ernst in die Firma eingestiegen. Doch der starb 1967 völlig unerwartet und nur ein Jahr nach seinem Vater, dem Unternehmensgründer Karl Maier. „Unsere Oma Gertrud hat dann die Firma übernommen“, sagt Tatiana Wiesenhütter. „Das haben ihr viele damals nicht zugetraut.“ Als eine der ersten Frauen im Südwesten überhaupt stand sie damals an der Spitze eines Busunternehmens – und habe sich immer noch mal ein bisschen mehr als die Männer beweisen müssen.

Sie führte den Betrieb fast 27 Jahre lang, bevor sie 1994 Maier Reisen an ihren Sohn Karl und seine Frau Brigitte übergab. „Meine Mutter hielt ihm stets den Rücken frei“, so Kristina Maier. „Denn mein Vater ist viel selbst Bus gefahren und war deshalb häufig nicht zu Hause.“ Reisen führten ihn quer durch Europa – von Tunis über Graubünden bis Moskau, wo er 1987 zufällig Zeuge des spektakulären Flugs von Matthias Rust wurde. Der deutsche Privatpilot hatte sich damals mit einer Cessna Richtung Sowjetunion aufgemacht und war unweit des Roten Platzes gelandet.

Maier Reisen: Zwei Schwestern führen heute das Unternehmen

Seit 2017 wird das Unternehmen nun von Kristina Maier und ihrer Schwester Tatiana Wiesenhütter geführt. Dabei hatte zumindest Kristina zunächst nicht geplant, in den elterlichen Betrieb einzusteigen. Maier ist Industriekauffrau und arbeitete zunächst bei der Firma Christian Bauer, Diamant- und Edelsteintechnik, in Welzheim.

Erst über Umwege landete sie schließlich doch im Familienbetrieb, machte vor 15 Jahren den Busführerschein und absolvierte eine spezielle IHK-Qualifikation für das Führen eines Busunternehmens. „Das Fahren macht mir richtig Spaß“, sagt Maier, weshalb von den beiden Schwestern auch hauptsächlich sie hinterm Lenkrad sitzt.

Für Tatiana Wiesenhütter hingegen war schon lange klar, dass sie in den Betrieb einsteigt. Auch sie hat die IHK-Qualifikation absolviert und verantwortet als Kfz-Meisterin vor allem den technischen Bereich.

Bis zum Ausbruch der Corona-Pandemie Anfang 2020 waren sie damit auch erfolgreich. Zu ihren Kunden zählen neben Privatleuten etwa die Universität Stuttgart oder die Volkshochschule Unteres Remstal. „Während der Pandemie dachte ich dann öfter darüber nach, alles hinzuschmeißen“, sagt Maier.

Denn das Kerngeschäft mit den Ausflugsreisen war zunächst gar nicht mehr möglich. „Wir hatten lange Zeit Berufsverbot und danach war bei den Senioren immer noch eine große Angst vorhanden.“ Mit ihrer Großmutter habe sie in dieser Zeit oft geredet. Schließlich hätte sie damals als Frau noch weit mehr zu kämpfen gehabt. „Und dass wir bald 100 werden, war für mich auch ein kleines Versprechen.“

Linienbetrieb hat während der Corona-Pandemie das Unternehmen über Wasser gehalten

Während der Zeit der Einschränkungen half dem Betrieb vor allem die Übernahme einer Linie im Welzheimer Wald, die an 365 Tagen im Jahr von Welzheim über Gmünd und Schorndorf Richtung Wieslauftal und wieder nach Welzheim führt. „Das hat uns über Wasser gehalten.“

In dieser Zeit entstand gemeinsam mit der Volksbank außerdem die Idee zu „Talk on Tour“, bei der Kristina Maier mit einem Bus durch den Welzheimer Wald fährt und Niko Kappel derweil als Moderator interessante Gäste interviewt. Neben Welzheims Bürgermeister Thomas Bernlöhr, dem Rapper MC Bruddaal war auch der ehemalige Ministerpräsident Günther Oettinger zu Gast. Zu sehen gibt es die Beiträge auf der Video-Plattform Youtube.

„Das wollen wir dieses Jahr weiterführen“, sagt Maier, die nun verhalten optimistisch in die Zukunft blickt. Für dieses Jahr hat das Busunternehmen wieder ein volles Programm geplant. Und am 30. April soll es dann zum Jubiläum auch wieder einen Tag der offenen Busse geben.

Katalog und Kalender können direkt bei Maier Reisen angefordert werden oder online unter www.maier-busreisen.de eingesehen werden. Kontakt:0 71 84 / 27 64, Fax: 0 71 84 / 24 75, E-Mail: info@busreisen-maier.de.

In den Anfangszeiten war das Busunternehmen Maier Reisen aus Kaisersbach-Cronhütte noch nicht motorisiert. Als sich vor hundert Jahren der erste Transporter vom Sandland auf den Weg machte, um Milch von den Bauern der umliegenden Höfe Richtung Welzheimer Bahnhof zu transportierten, wurde dieser noch von einem Pferdefuhrwerk gezogen.

{element}

Erst sechs Jahre später schaffte sich Unternehmensgründer Karl Maier den ersten Opel-Klein-Lkw an. „Er hatte einen Personenaufbau, auf den man

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper