Kernen

Arzt-Praxis "Zida Remstal": Das sind die neuen Ärzte in Kernen-Rommelshausen

Dr. Marco Codagnone  Dr. Gregor Weisser  Praxis Zida Remstal Kernen
Dr. Marco Codagnone (links) und Dr. Gregor Weisser am Empfang der neu renovierten Praxisräume. © Gabriel Habermann

Nach 29 Jahren geht Dr. Hartmut Mall in den Ruhestand. Die gute Nachricht: Für die Hausarztpraxis in der Karlstraße in Rommelshausen gibt es bereits Nachfolger. Die beiden neuen Ärzte heißen Dr. Marco Codagnone und Dr. Gregor Weisser – und sind bereits seit Anfang April des Jahres im Einsatz.

Doch die beiden Mediziner übernehmen nicht nur die Praxis von Dr. Mall, sondern erweitern den Fachbereich Innere Medizin um zwei weitere Schwerpunkte: Diabetologie und Arbeitsmedizin. Passend dazu trägt die Praxis auch einen neuen Namen: „Zida Remstal“, also Zentrum für Innere Medizin, Diabetologie und Arbeitsmedizin“.

Drei weitere Ärzte sollen im Laufe des Jahres zu dem Duo hinzustoßen

Mit Dr. Marco Codagnone, Facharzt für Arbeitsmedizin sowie für Innere Medizin, und Dr. Gregor Weisser, Facharzt für Innere Medizin und spezialisiert auf Diabetologie, kommt ein eingespieltes Team nach Kernen. Sie verbindet nicht nur ihr Alter – beide sind 40 Jahre alt –, sondern auch die gemeinsame Studienzeit in Ulm. „Wir haben auch zusammen als Oberärzte im Klinikum Stuttgart in der Diabetologie gearbeitet“, sagt Dr. Gregor Weisser.

Vor rund vier Jahren haben die Mediziner dann beschlossen, sich gemeinsam niederzulassen. Den Schritt in die Selbstständigkeit wagen sie, „um der eigene Chef zu sein“, sind sich beide sicher. „Vor zwei Jahren haben wir uns dann auf die Suche gemacht“, so Dr. Weisser. Die Idee von einer gemeinsamen Praxis ist dann mit dem Inserat von Dr. Mall Realität geworden.

Der Standort in Kernen habe alle Kriterien erfüllt, so Dr. Marco Codagnone. Weil ihnen aber die Praxisräume von Dr. Mall für die Gemeinschaftspraxis zu klein sind, übernehmen sie die Räumlichkeiten der im Gebäude angrenzenden Steuerkanzlei. „Die Kanzlei ist Anfang des Jahres umgezogen“, erklärt Dr. Weisser.

Die neu gestalteten Praxisräume spiegeln auch den Tatendrang der beiden Ärzte wider. Dynamisch und „mit jeder Menge Ideen“ wolle man die Praxis mit ihren drei fachlichen Schwerpunkten in Kernen Schritt für Schritt ausbauen. „Im Laufe des Jahres werden noch drei weitere Ärzte dazustoßen“, sagt Dr. Gregor Weisser. Der Grund: Auch zu zweit könne man nicht auf allen Hochzeiten tanzen, so die Mediziner. Ab Juli soll dann auch eine Diabetesberaterin ihre Arbeit aufnehmen. Dann können auch Patientinnen mit Schwangerschaftsdiabetes in der Praxis behandelt werden.

Die unterschiedlichen Fachbereiche sollen die Patienten nicht abschrecken, sondern die medizinische Versorgung erweitern. „Wir arbeiten ganz normal hausärztlich“, sagt Dr. Weisser. Die Praxis soll künftig weitestgehend papierlos werden. Allein für die Technik habe man einen sechsstelligen Betrag investiert, so Dr. Marco Codagnone.

Dr. Gregor Weisser: „Fachpersonal zu finden, ist die größte Hürde“

Bis Ende Juni werden die Ärzte noch von Dr. Mall und seiner Frau unterstützt. „Das ist sehr wertvoll“, sind sich beide sicher. Neben dem gesamten Personal habe man auch die Patienten übernommen. „Da haben wir eine Verantwortung“, sagt Dr. Codagnone. Zudem betreut die Praxis im Rahmen des Schwerpunkts Arbeitsmedizin bereits 50 Firmen im Rems-Murr-Kreis. Im Zuge des Praxisausbaus sei man aber noch auf der Suche nach medizinischen Fachangestellten.

Doch: „Fachpersonal zu finden, ist die größte Hürde“, sagt Dr. Weisser. Wie in vielen anderen Bereichen auch ist die Personalnot auf einen Fachkräftemangel zurückzuführen. „Lange Zeit haben medizinische Fachangestellte lausig verdient“, so der Arzt. Das sei allerdings in den letzten Jahren besser geworden. Insofern blickt das Ärzte-Duo zuversichtlich in die Zukunft: „Das gesamte Team ist motiviert.“

Das Ziel in den nächsten Monaten sei, die Praxis weiter aufzubauen. Schließlich ist die Übernahme keine Zwischenstation für die Mediziner. „Wir planen, das bis zur Rente zu machen“, bestätigen beide. Da hilft es auch, dass die Ärzte sich auch privat bestens verstehen. Eine Grundregel, finden die beiden Ärzte. „Manche sagen, eine gemeinsame Praxis ist härter als verheiratet zu sein“, sagt Dr. Gregor Weisser schmunzelnd. Eine Gemeinschaftspraxis biete den Vorteil, dass sich die Ärzte die anfallende Bürokratie untereinander aufteilen könne. „Der bürokratische Aufwand ist wahnsinnig hoch und kostet sehr viel Zeit“, sagt Dr. Marco Codagnone.

Nach 29 Jahren geht Dr. Hartmut Mall in den Ruhestand. Die gute Nachricht: Für die Hausarztpraxis in der Karlstraße in Rommelshausen gibt es bereits Nachfolger. Die beiden neuen Ärzte heißen Dr. Marco Codagnone und Dr. Gregor Weisser – und sind bereits seit Anfang April des Jahres im Einsatz.

Doch die beiden Mediziner übernehmen nicht nur die Praxis von Dr. Mall, sondern erweitern den Fachbereich Innere Medizin um zwei weitere Schwerpunkte: Diabetologie und Arbeitsmedizin. Passend

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion