Kernen

Barber kämpfen gegen die Coronakrise: Kann ein Laden, der im März eröffnet hat, den zweiten Lockdown überstehen?

Barbershop
Nozad Younes (rechts) betreibt einen Barbershop in Rommelshausen. Sein Bruder Malik Younes (links) arbeitet mit ihm zusammen. © Benjamin Büttner

Auf dem dunklen Tisch im Barbershop „Nozad“ liegen übereinandergestapelt viele Flyer. Die hat der Inhaber Nozad Younes noch vor einer Woche erstellen lassen, um auf sich und seinen Laden in der Karlstraße aufmerksam zu machen. „Der Laden ist noch nicht so bekannt“, sagt der 29-Jährige. „Ich habe am 10. März aufgemacht“,erzählt er, „und am 20. März musste ich wieder schließen.“ Zehn Tage nach der Neueröffnung den Betrieb wieder herunterfahren zu müssen, habe ihn hart getroffen. „Es war eine

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar