Kernen

Behördendeutsch verständlich machen: Büro der Diakonie Stetten übersetzt in "Leichte Sprache"

Leichte Sprache Diakonie Stetten
„Verständlich genug?“ Linda Liskamm (1. v. l.) und Fabian Dickner überprüfen die Übersetzung von Beate Fischer (3. v. l.) auf Verständlichkeit. Den Auftrag hat das neue Büro von Angela Ehrlich (4. v. l.) vom Fellbacher Projektteam Deutscher Wandertag erhalten. © Diakonie Stetten

Schwere Texte verständlich machen: Das ist die Aufgabe eines neuen Übersetzungsbüros, das die Diakonie Stetten in diesem Jahr eröffnet hat. Es „leistet mit der Übersetzung von Texten aller Art einen Beitrag zur Barrierefreiheit und zur Teilhabe von Menschen mit Unterstützungsbedarf“, so die Diakonie in einer Pressemitteilung. Die Mitarbeitenden seien Menschen mit und ohne Behinderung. Aufträge gibt es laut der Diakonie etwa von den Veranstaltern des „Deutschen Wandertags 2022“ in Fellbach

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion