Kernen

Ein Drittel der aktiven Corona-Fälle in Kernen sind Schüler der Rumold-Realschule

Schulhof Verkehrsschild Schule Symbol Symbolbild
Symbolbild. © ZVW/Gabriel Habermann

Ein beträchtlicher Teil der Kernener, die positiv auf das Coronavirus getestet worden sind und sich aktuell in Quarantäne befinden, sind Schüler der Rumold-Realschule.

Nach Angaben des Ordnungsamtes sind neun Rumold-Schüler, die in Kernen wohnen, bis Ende der Woche in Quarantäne. Stand Mittwoch, 15.43 Uhr, waren in Kernen 27 aktive Fälle bekannt. Die Rumold-Schüler machen demnach ein Drittel aus.

Schüler anderer Schulen in Kernen waren am Mittwoch laut Ordnungsamt nicht positiv auf Corona getestet und in Quarantäne.

Insgesamt sind laut Ordnungsamt 75 Rumold-Realschüler in Quarantäne, die meisten davon sind aber nicht positiv getestet worden. 63 von ihnen wohnen in Kernen. In der Gemeinde waren, Stand Dienstag, 230 bis 240 Menschen als Kontaktpersonen ohne Infektion in Quarantäne.

Am Mittwoch sind laut Ordnungsamt vier weitere Kernener nach einem positiven Corona-Test in Quarantäne geschickt worden. Da zwei andere die Quarantäne verlassen konnten, stieg die Zahl der aktiven Fälle von 25 am Dienstag auf 27 am Mittwoch.