Kernen

Einbußen an Silvester: Taxifahrer aus Kernen leidet unter Gastro-Sperrstunde

Taxifahrer
Archivfoto: Taxiunternehmer Themistoklis Avgitidis rechnet in den kommenden Monaten mit weiteren Einbußen. © ALEXANDRA PALMIZI

Es war keine gewöhnliche Silvesternacht: Clubs und Diskotheken blieben über Silvester geschlossen, die großen Neujahrspartys waren aufgrund der strengen Corona-Kontaktbeschränkungen untersagt. Dennoch löste die Polizei, wie berichtet, eine illegale Party mit 200 Menschen in Fellbach-Schmiden in der Silvesternacht auf, bei der die geltende Corona-Verordnung ignoriert wurde. Der Start ins neue Jahr stand im Großen und Ganzen im Schatten der Pandemie.

{element}

In der Regel ist die Suche

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion