Kernen

Jahresfest der Diakonie Stetten entfällt wegen Corona erneut

Jahresfest
Jahresfest der Diakonie Stetten im Jahr 2018. © Gabriel Habermann

Das traditionelle Jahresfest der Diakonie Stetten muss auch in diesem Jahr coronabedingt leider ausfallen. Dafür gibt es am Sonntag, 4. Juli 2021, wieder einen besonderen Festgottesdienst im Videoformat. Das Jahresfest ist normalerweise der Höhepunkt im jährlichen Veranstaltungskalender der Diakonie Stetten, zu dem viele Gäste aus der näheren und weiteren Umgebung nach Stetten kommen. Wie viele andere Großveranstaltungen auch musste es in diesem Jahr leider erneut abgesagt werden.

Auch der morgendliche Festgottesdienst im Schlosspark kann dadurch nicht stattfinden. Stattdessen gibt es wieder einen besonderen Festgottesdienst im Videoformat. Der kann am Sonntag, 4. Juli, ab dem frühen Morgen im Internet unter www.jahresfest.de online angeschaut und mitgefeiert werden. Der Vorstandsvorsitzende Pfarrer Rainer Hinzen lädt herzlich zur Teilnahme am Video-Festgottesdienst ein: „Wir freuen uns, wenn viele Menschen, die sich mit uns verbunden fühlen, dabei sind und wir auf diese Weise miteinander Gemeinschaft feiern können.“

Bilder und Videos von Mitarbeitern und Bewohnern

Der Festgottesdienst wird von Mitwirkenden aus der Diakonie Stetten und von Gästen gemeinsam gestaltet. So sorgt die Musikgruppe „Taktzente“ der evangelischen Kirchengemeinde Stetten gemeinsam mit der Gottesdienst-Musikgruppe der Schlossgemeinde für den musikalischen Rahmen. Die Predigt hält der Vorsitzende des Verwaltungsrats der Diakonie Stetten, Stadtdekan i.R. Hans-Peter Ehrlich. Pfarrer Rainer Hinzen wird ein Grußwort sprechen. Die Mitglieder des Theologischen Dienst führen durch den Gottesdienst.

Angelehnt an das Motto des diesjährigen ökumenischen Kirchentags lautet das Gottesdienst-Motto: „Schau hin!“ In den verschiedenen Beiträgen, unter anderem auch in Bild- und Videoeinspielungen mit Klienten und Mitarbeitenden, wird dieses Motto aufgegriffen.