Kernen

Kernen: Beim inklusiven Schafftag bei der Diakonie Stetten packen alle mit an

Schafftag bei der Diakonie
Studio-Hans-Team gemeinsam mit Klienten der Diakonie beim Schafftag. © Diakonie Stetten

An den „Schafftagen“ der Diakonie Stetten engagieren sich Firmen aus der Region einen Tag lang ganz für Menschen mit Handicap. Die Stuttgarter Firmen „Studio Hans“ und „Wohnbau-Studio“ haben gemeinsam mit Menschen mit Behinderung gearbeitet. Das teilt die Diakonie Stetten in einer Pressemitteilung mit.

Gemeinsam anpacken, etwas „schaffe“, das mache Freude und schweiße zusammen, findet die Einrichtung für Menschen mit Behinderung. So sei es auch den Mitarbeitenden vom kreativen Raumkollektiv „Studio Hans“ und vom Immobilienunternehmen „Wohnbau-Studio“ ergangen, die zu Arbeitseinsätzen in der Diakonie Stetten waren. Gemeinsam mit Menschen mit Behinderung hat das Wohnbau-Studio-Team in der Landwirtschaft gearbeitet, das Team von „Studio Hans“ die Räumlichkeiten in einer Wohngruppe verschönert.

Anfängliche Sorgen vor dem Umgang mit Menschen mit Behinderung seien der Pressemitteilung zufolge im Kontakt schnell verflogen: „Ich habe am Schafftag die Zusammenarbeit mit den Menschen mit Behinderung aus der Diakonie Stetten als ganz normal erlebt, das war toll. Berührungsängste waren ganz schnell verschwunden“, wird Gabi Prauser vom Wohnbau-Studio in der Pressemitteilung zitiert.

„Wohnbau-Studio“-Team unterstützt bei der Arbeit auf der Wiese

Alle 17 Mitarbeitenden der Firma waren am Schafftag mit dabei. Zusammen mit Mitarbeitenden mit Behinderung aus der Landwirtschaft der Remstal-Werkstätten der Diakonie Stetten rechten sie auf den Wiesen das Heu zusammen.

Eine gemeinsame Vesperpause habe Möglichkeiten zum Austausch geboten, um Kontakte zu knüpfen. „Der Schafftag und der Spaß, den wir alle hatten, hat mir gezeigt, wie wichtig Inklusion ist und wie gut sie funktionieren kann“, fand Johannes Schnitzer von Wohnbau-Studio. Geschäftsführer Alexander Schaber stimmte ihm zu: „Dass wir alle so ungezwungen miteinander gelacht haben, obwohl wir uns gerade erst kennengelernt haben, war wirklich schön und besonders.“ Am Nachmittag gab es eine Führung über den Pferdehof am Schlossberg der Diakonie Stetten.

„Studio Hans“ verschönert Wohngruppe der Diakonie Stetten

Das Team des Raumkollektivs „Studio Hans“ entwickelt normalerweise kreative Wohnkonzepte und Raumgestaltungen für Unternehmen. Auf dem Schlossberg-Gelände der Diakonie Stetten hat das Team nun seine geballte Expertise in die Verschönerung der Räumlichkeiten einer Wohngruppe für Menschen mit Behinderung gesteckt, schreibt die Diakonie Stetten. Am Schafftag kam ein Team aus zehn Personen um Geschäftsführer Timm Berkmann in die Wohngruppe und brachte vom Pinsel über Farbe bis zu Zimmerpflanzen und Vorhängen alles mit, was für die Umgestaltung benötigt wurde.

Nach einem gemeinsamen Frühstück wurde den ganzen Tag gemeinsam mit Klienten der Diakonie Stetten mit viel Freude angepackt und gestrichen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen, findet die Diakonie Stetten, die Räumlichkeiten sind jetzt viel freundlicher. „Sicherlich wird das nicht unser letzter Schafftag gewesen sein“, wird Julia Fischle von Studio Hans zitiert.

„Dass ein kreatives Raumkollektiv einen Raum bei uns in einer Wohngruppe gestaltet, ist natürlich etwas Besonderes“, erklärte Jelena Fazio, Ansprechpartnerin der Diakonie Stetten für Unternehmenskooperation. „Oft sind die Arbeitseinsätze ein echter Kontrast zur täglichen Arbeit der Firmen, die sich bei uns im Rahmen eines Schafftags engagieren“, sagte sie. „Wir legen jedoch großen Wert darauf, die Wünsche und Möglichkeiten der Firmen zu berücksichtigen und im Dialog möglichst passgenaue Einsätze zu organisieren.“ Sie sei immer wieder begeistert, was an den Schafftagen auf die Beine gestellt werde und wie positiv die Begegnungen seien, so Jelena Fazio.

Infos über den Schafftag für Interessierte

Interessierte Firmen erhalten weitere Informationen zum Schafftag bei Jelena Fazio unter der Telefonnummer 0 71 51/9 40 22 29 oder per E-Mail an jelena.fazio@diakonie-stetten.de.

An den „Schafftagen“ der Diakonie Stetten engagieren sich Firmen aus der Region einen Tag lang ganz für Menschen mit Handicap. Die Stuttgarter Firmen „Studio Hans“ und „Wohnbau-Studio“ haben gemeinsam mit Menschen mit Behinderung gearbeitet. Das teilt die Diakonie Stetten in einer Pressemitteilung mit.

{element}

Gemeinsam anpacken, etwas „schaffe“, das mache Freude und schweiße zusammen, findet die Einrichtung für Menschen mit Behinderung. So sei es auch den Mitarbeitenden vom

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper