Kernen

Kernen: Schüler der Theodor-Dierlamm-Schule basteln Kunstwerke für Automaten

Schüler mit Behinderung beim Kunstautomaten
Schüler der Theodor-Dierlamm-Schule schauen mit Frauke Jessen-Narr vom Kunstverein Kukuk nach, welche ihrer Kunstwerke schon verkauft wurden. © Diakonie Stetten

Einen Blick hinter die Kulissen des Kunstautomats in Stetten bekamen die Schülerinnen und Schüler der Theodor-Dierlamm-Schule, heißt es in einer Pressemitteilung der Diakonie Stetten. Bis Ende Mai sind diese mit eigenen Kunstwerken im Automaten vertreten.

Die Aufregung sei bei den Schülerinnen und Schülern mit Behinderung groß gewesen, als Frauke Jessen-Narr von der Fachstelle Unterstützte Kommunikation der Diakonie Stetten und Vorstandsmitglied im Verein Kunst und Kultur in Kernen (Kukuk) den Automaten aufschloss und den Schülern einen Blick hinter die Kulissen gewährte, teilt die Diakonie Stetten mit.

Kunstwerke können rund um die Uhr gekauft werden

Die Schüler der Klassen B 6 und B 7 der Theodor-Dierlamm-Schule haben eigene Kunstwerke gestaltet, die seit dem 1. April im Stettener Kunstautomaten erworben werden können. Zur Hälfte der Verkaufszeit durften die Schüler nachschauen, was bereits verkauft wurde und wie so ein Automat von innen aussieht und funktioniert.

Große Freude hatten sie daran, so die Diakonie Stetten, selbst probeweise eines ihrer Kunstwerke aus dem Automaten zu ziehen. Der Automat wurde vom Verein Kukuk angebracht. Hier können in Kernen-Stetten auf dem St.-Pierre-Platz kleine Kunstwerke, limitierte Kleinstserien oder kunstvolle Unikate rund um die Uhr durch den Einwurf von fünf Euro erworben werden.

Bis Ende Mai gibt es im Automaten die Werke aus der Theodor-Dierlamm-Schule

Die Schüler der Theodor-Dierlamm-Schule haben kleine Glücksbringer erstellt und sie zusammen mit einer Glücksbotschaft für den Automaten verpackt. Noch bis Ende Mai können die Kunstwerke der Schüler erworben werden.

Die präsentierenden Künstler wechseln alle zwei Monate, heißt es in der Pressemitteilung der Diakonie. Die Schülerinnen und Schüler der Theodor-Dierlamm-Schule schmieden jetzt schon Pläne, was sie mit dem Erlös anfangen könnten, schreibt die Diakonie Stetten. Der Erlös der Kunstwerke kommt den Künstlern und der Refugio Kunstwerkstatt für Flüchtlingskinder und jugendlichen Geflüchteten in München zugute. Weitere Informationen zum Kunstautomat in Stetten und zum Verein gibt es auf der Internetseite unter www.kukuk-kernen.de.

Einen Blick hinter die Kulissen des Kunstautomats in Stetten bekamen die Schülerinnen und Schüler der Theodor-Dierlamm-Schule, heißt es in einer Pressemitteilung der Diakonie Stetten. Bis Ende Mai sind diese mit eigenen Kunstwerken im Automaten vertreten.

Die Aufregung sei bei den Schülerinnen und Schülern mit Behinderung groß gewesen, als Frauke Jessen-Narr von der Fachstelle Unterstützte Kommunikation der Diakonie Stetten und Vorstandsmitglied im Verein Kunst und Kultur in Kernen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper