Kernen

Kernen: Weg zwischen Haldenschule und Mehrgenerationenhaus günstiger als geplant

Haldenschule
Haldenschule in Kernen. © Benjamin Büttner

Der Weg auf dem Campus der Haldenschule, der künftig die Grundschule und das neue Mehrgenerationenhaus in der Seestraße verbinden soll, sorgte bereits für viele Diskussionen im Gemeinderat.

140.000 Euro statt 193.000 Euro 

Als ein „erfreuliches Ergebnis“ verkündete Bauamtsleiter Peter Mauch in der Sitzung des Technischen Ausschusses die Nachricht, dass der geplante Weg statt 193.000 Euro nun rund 140.000 Euro kosten werde.

Das günstigste Angebot in Höhe von rund 118.000 Euro (ohne Schuppen-Kosten) bot eine Firma aus Backnang an, so der Bauamtsleiter. Die Kosten für einen Schuppen mitinbegriffen, hat die Gemeinde die geplante Leistung an der Haldenschule für rund 140.000 an die Firma vergeben.

Darüber hinaus teilte Peter Mauch mit, dass der Bewilligungszeitraum des Bundesfördeprogramms für den Ausbau der Ganztagsschulen um ein Jahr verlängert wurde. Das heißt, es sei davon auszugehen, dass Kernen die beantragten Fördermittel in Höhe von etwa 1,6 Millionen Euro voraussichtlich erhalten werde.

Der Weg auf dem Campus der Haldenschule, der künftig die Grundschule und das neue Mehrgenerationenhaus in der Seestraße verbinden soll, sorgte bereits für viele Diskussionen im Gemeinderat.

140.000 Euro statt 193.000 Euro 

Als ein „erfreuliches Ergebnis“ verkündete Bauamtsleiter Peter Mauch in der Sitzung des Technischen Ausschusses die Nachricht, dass der geplante Weg statt 193.000 Euro nun rund 140.000 Euro kosten werde.

Das günstigste Angebot in Höhe von rund

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper