Kernen

Sitzplatz- und Müllproblem im Bikepark Kernen: SPD möchte Bänke und Eimer aufstellen

Bikepark Rommelshausen
Der Bikepark hat eine große Anziehungskraft auf Kinder und Jugendliche. © ALEXANDRA PALMIZI

Der Bikepark in Rommelshausen – mit einem hügeligen Dirt-Parcours für Mountainbiker und BMX-Fahrer, einem asphaltierten Pump-Track und einer Skate-Bowl – hat eine große Anziehungskraft auf Radsportler und Skater. Häufig kommen Freunde, Eltern oder Großeltern mit, um den Jugendlichen bei der Akrobatik auf dem Fahrrad zuzugucken. Jedoch gibt es für die Zuschauer keine Sitzmöglichkeiten auf der gesamten Anlage.

Dies hat die SPD Kernen zum Anlass genommen und einen Antrag gestellt. In einem Schreiben an die Gemeindeverwaltung regen die Sozialdemokraten an, im Bikepark mehrere Bänke und Sitzgruppen (Bänke und Tische) sowie Abfalleimer aufzustellen.

Problem auch anderen Besuchern des Sportparks bekannt

„Wir waren im September mit unserer Enkeltochter auf dem Bikepark und wollten ihr zugucken“, sagt SPD-Fraktionsvorsitzender Hans-Peter Kirgis. Dabei sei ihm aufgefallen, dass es dort keine Möglichkeit gebe, sich hinzusetzen und auszuruhen. Anscheinend beschäftigte dieses Problem auch andere Besucher des Parks, weshalb das Gemeinderatsmitglied seinen eigenen Angaben zufolge darauf angesprochen wurde.

Auch im Jugendhearing im Oktober, bei dem die Jugendlichen in Kernen ihre Wünsche und Anliegen mitteilen konnten, nannten sie den Mangel an Treffpunkten und Sitzgelegenheiten, wo sie unter anderem sich austauschen, Musik hören oder verweilen könnten.

Auch erinnert Hans-Peter Kirgis daran, dass die Bürgerstiftung Kernen vor einigen Jahren der Gemeinde Bänke spendete. Diese seien während der Neugestaltung und der Baumaßnahmen des Sportpunkts, der sich in unmittelbarer Nähe zum Bikepark befindet, im Bauhof eingelagert worden. „Es wäre schön, wenn man die wieder zusätzlich aufstellt“, findet Kirgis.

Problem an Mülleimern auf öffentlichen Plätzen

Darüber hinaus regen die Sozialdemokraten an, auf dem Sportpark Mülleimer aufzustellen, damit leere Flaschen und Getränkedosen sowie Verpackungsmüll nicht auf der Anlage entsorgt werden. „Es ist ein zweischneidiges Schwert“, sagt Hans-Peter Kirgis, wenn man Mülleimer aufstelle, bestehe möglicherweise auch die Gefahr, dass „einige Mitbürger ihren Müll auf diese Art und Weise“ entsorgen. Dennoch hofft der SPD-Chef, dass Abfalleimer aufgestellt werden.

Auf Anfrage unserer Redaktion teilt die Gemeindeverwaltung mit, dass der SPD-Antrag noch vom Rathaus bearbeitet werde. Wie es sich entwickelt und ob der Wunsch der Sozialdemokraten umgesetzt werden kann, bleibt abzuwarten. „Sollten die der Verwaltung zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel zur Unterhaltung des Bikeparks dafür nicht ausreichen, gehen wir davon aus, dass der Gemeinderat beziehungsweise der Technische Ausschuss zeitnah über diesen Antrag entscheidet“, schreibt die SPD in ihrem Antrag.

Der Bikepark in Rommelshausen – mit einem hügeligen Dirt-Parcours für Mountainbiker und BMX-Fahrer, einem asphaltierten Pump-Track und einer Skate-Bowl – hat eine große Anziehungskraft auf Radsportler und Skater. Häufig kommen Freunde, Eltern oder Großeltern mit, um den Jugendlichen bei der Akrobatik auf dem Fahrrad zuzugucken. Jedoch gibt es für die Zuschauer keine Sitzmöglichkeiten auf der gesamten Anlage.

{element}

Dies hat die SPD Kernen zum Anlass genommen und einen Antrag

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper