Kernen

Viele Nichtschwimmer an Grundschulen in Kernen: Bürgerstiftung plant Kurs in den Ferien

Schwimmkurs
Die Vorsitzende der Bürgerstiftung, Bettina Daser (links), mit Sohn Benjamin und Sprachpatin Melanie Schallenmüller suchen Schwimmlehrer, die im Kernener Römer-Bad Grundschülern in den Osterferien das Schwimmen beibringen. © Gabriel Habermann

Die Bürgerstiftung Kernen möchte in den Osterferien einen Schwimmkurs für Kernener Grundschulkinder anbieten. Hierzu suchen die Vorsitzende der Bürgerstiftung, Bettina Daser, und Sprachpatin Melanie Schallenmüller zwei Schwimmlehrer, die an drei Vormittagen Kindern das Schwimmen beibringen. Zielgruppe sind Kinder, die gerade mit dem Schwimmunterricht an der Grundschule beginnen. Da noch nicht sichergestellt ist, ob der Bademeister des Römer-Bads in Rommelshausen die Aufsicht zu den Kurszeiten übernehmen kann, sollten die Schwimmlehrer im Optimalfall die Ausbildung zum Rettungsschwimmer vorweisen können. Finanziert werden sie durch die Bürgerstiftung Kernen.

Nur die Hälfte der Schüler kann schon schwimmen

„Schwimmen zu können ist essenziell“, betont Bettina Daser. Als Sprachpatin des Roten Fadens steht Melanie Schallenmüller in ständigem Kontakt zu den Schulen in Kernen mit der Frage, wie Ehrenamtliche Lehrer über die Lernbegleitung hinaus unterstützen können. So erfuhr sie von der Sache der vielen Nichtschwimmer. Die Zahl der Nichtschwimmer habe sich während der Corona-Pandemie verdoppelt, so die Beobachtung einer Lehrerin, mit welcher Schallenmüller in engem Kontakt steht. Während es früher neun Kinder waren, die nicht schwimmen konnten, seien es in einem Klassenverbund nun 18. Eine Zahl, bei der Lehrer im Rahmen des Schwimmunterrichts an ihre Grenzen stoßen.

Sicher seien die langen Schließzeiten der Schwimmbäder während der Pandemie ein Grund für die vielen Nichtschwimmer, ein weiterer vielleicht die darauffolgende Zugangsbeschränkung der Bäder. Eine weitere Frage, die im Raum stehe, sei, wie sehr Eltern Ehrgeiz zeigen, dass ihre Kinder außerhalb des Schulunterrichts schwimmen lernen. Generell seien Schwimmkurse gefragt, Plätze dabei oft rar, wissen die beiden Initiatorinnen.

Separater Kurs für Mädchen mit entsprechendem kulturellen Hintergrund

Ihr gemeinsames Ziel ist es, dass alle Kinder vom Kursangebot Gebrauch machen können. Deshalb soll es für Mädchen mit entsprechendem kulturellen Hintergrund einen separaten Schwimmkurs geben, so ihr Wunsch. Hierfür wird außerdem eine Lehrerin gesucht.

Grünes Licht von der Gemeindeverwaltung, die das Römer-Bad in Rommelshausen für die Dauer der Schwimmkurse zur Verfügung stellt, haben Bettina Daser und Melanie Schallenmüller bereits. Die Bürgerstiftung Kernen will den Kurs finanziell unterstützen. Was Eltern die Teilnahme im Endeffekt kosten wird, steht aktuell noch nicht fest. Sicher ist aber: „Alle Kinder sollen das Angebot in Anspruch nehmen können“, betont Bettina Daser. Da die Tage in den Osterferien begrenzt sind, soll es einen Auffrischungskurs in den Pfingstferien geben, lautet die Idee der Initiatorinnen.

Was die Zeiten betrifft, zu welchen der Kurs stattfinden soll, sei man da relativ flexibel, so Daser. Die Idee von Vormittagskursen hänge mit der Belegung des Schwimmbads zusammen, erklärt sie. Sicherlich könne man über die Kurszeit noch reden.

Sobald Schwimmlehrer für die Gruppengröße von fünf bis zehn Kindern gefunden sind, soll es einen Brief an die Eltern geben mit dem Hinweis zu dem Angebot in den Schulferien und weiteren Infos.

Bettina Daser und Melanie Schallenmüller sind sich sicher, dass, wenn sie jetzt nichts unternehmen, sich die Zahl der Nichtschwimmer aufs Folgejahr überträgt. Für viele Kinder sei es zudem die Chance, in den Schwimmunterricht, wie ihn auch Vereine anbieten, reinzufinden und herauszufinden, ob das was für einen selber ist oder nicht. „Je älter man wird, desto ängstlicher wird man“, weiß Bettina Daser. Habe man einmal angefangen, können auch Blockaden abgebaut werden. „Wenn dann der eine oder andere am Ball bleibt und sogar die Prüfung zum Schwimmabzeichen ablegt, das würde uns sehr freuen!“, sagt sie.

Info

Wer Schwimmlehrer, im Optimalfall inklusive Rettungsschwimmer, ist und Lust hat, die Bürgerstiftung bei ihrem Vorhaben zu unterstützen, meldet sich per E-Mail bei Melanie Schallenmüller unter sprachpaten@gmx.net. Meldeschluss ist der 15. März, damit im Anschluss die Detailplanung erfolgen kann.

Die Bürgerstiftung Kernen möchte in den Osterferien einen Schwimmkurs für Kernener Grundschulkinder anbieten. Hierzu suchen die Vorsitzende der Bürgerstiftung, Bettina Daser, und Sprachpatin Melanie Schallenmüller zwei Schwimmlehrer, die an drei Vormittagen Kindern das Schwimmen beibringen. Zielgruppe sind Kinder, die gerade mit dem Schwimmunterricht an der Grundschule beginnen. Da noch nicht sichergestellt ist, ob der Bademeister des Römer-Bads in Rommelshausen die Aufsicht zu den

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper