Kernen

Vortragsreihe „Pflege und mehr“ in Kernen: Was Senioren und Angehörige wissen sollten

Pflege
Symbolfoto. © ALEXANDRA PALMIZI

Nach einem Jahr Pause startet die Kursreihe „Pflege und mehr“ 2022 wieder. Das teilt der Seniorenrat Kernen in einer Pressemitteilung mit. Die Reihe ist eine Kooperation von Seniorenrat Kernen, der Bahnmüller-Stiftung und der Seniorenlotsin der Gemeinde Kernen. Im Jahre 2021 ist die Veranstaltungsreihe der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen und konnte nicht stattfinden. Und auch im Jahr 2020 mussten die letzten Vorträge wegen Corona abgesagt werden. Sie sollen nun bei der diesjährigen Kursreihe zum ersten Mal gehalten werden.

Insgesamt sind sechs unterschiedliche Vorträge für pflegende Angehörige und Interessierte jeweils von 18 bis 19.30 Uhr vorgesehen. Alle Vorträge sind kostenlos. Wichtig ist eine Anmeldung bei der Seniorenlotsin Kernen unter E-Mail: seniorenlotse@mailbox.kernen.de oder unter der Telefonnummer 0 71 51/20 52 29 29.

"Pflege zu Hause und Tagespflege - Entlastung und Unterstützung für die Angehörigen"

  • Bei der Auftaktveranstaltung am Mittwoch, 14. September, im Mehrgenerationenhaus in der Seestraße 24 lautet das Thema „Pflege zu Hause und Tagespflege - Entlastung und Unterstützung für die Angehörigen“. Dabei behandelt Referent Holger Mayr, Pflegedienstleiter in der Sozialstation Kernen, unter anderem die Fragen, was ein ambulanter Dienst macht, wie Pflegebedürftige zu Hause versorgt und Angehörige unterstützt werden können. Im Juli 2022 hat die Sozialstation Kernen ihr Angebot um eine Tagespflege erweitert und stellt an diesem Abend ihre Tätigkeiten vor.

"Leben mit Demenz und wertschätzender Umgang mit Betroffenen"

  • Am Dienstag, 20. September, referiert Martina Erbe im Bürgerhaus im Saal 1 über das Thema „Leben mit Demenz und wertschätzender Umgang mit Betroffenen“. Dabei geht die Schulleiterin der Camphillschule Fellbach Berufsfachschule für Altenpflege darauf ein, was es bedeutet, an einer Demenz zu erkranken und wie Angehörige mit dieser Erkrankung umgehen können. Neben zahlreichen Informationen über die Demenzkrankheit erfahren die Teilnehmer auch von Unterstützungs- und Entlastungsmöglichkeiten

"Heutzutage nuscheln alle so ... von Hörproblemen und wie wir damit umgehen können"

  • Bei dem Vortrag „Heutzutage nuscheln alle so ... von Hörproblemen und wie wir damit umgehen können“ am Dienstag, 27. September, spricht Referentin Pfarrerin Rosemarie Muth über die Schwerhörigkeit. Nach wie vor sei Schwerhörigkeit ein Tabuthema, so der Seniorenrat in seiner Ankündigung, viele Betroffene litten meist massiv unter den Einschränkungen, die sie dadurch erfahren. Die Landeskirchliche Beauftragte für Schwerhörigen-Seelsorge, Audiotherapeutin und zertifizierte Schriftdolmetscherin erläutert unter anderem, welche Auswirkungen die Schwerhörigkeit hat.

"Tipps und Hilfen bei der Anwendung von Medikamenten - mit besonderem Blick auf Senioren"

  • Ein weiterer Vortrag innerhalb der Kursreihe „Pflege und mehr 2022“ des Seniorenrats Kernen in Kooperation mit der Bahnmüller-Stiftung und der Seniorenlotsin Kernen ist am Dienstag, 4. Oktober, zum Thema „Tipps und Hilfen bei der Anwendung von Medikamenten - mit besonderem Blick auf Senioren“. Wie lange Medikamente noch verwendet werden können oder was man tun kann, wenn Medikamente falsch genommen werden, wird im Bürgerhaus im Saal 2 behandelt. Dieser Vortrag musste 2020 abgesagt werden und ist im Jahr 2022 zum ersten Mal dabei.

Welche Rolle spielt der Hospizdienst?

  • „Wo finde ich persönliche Unterstützungsangebote in der letzten Lebenszeit“ ist ein neuer Vortrag innerhalb der Kursreihe, die am Dienstag, 11. Oktober, im Bürgerhaus im Saal 2 stattfindet. Referentin Susanne Stolp-Schmidt, Hospizreferentin und fachliche Leitung der Hospizstiftung Rems-Murr-Kreis, erläutert, was man tun kann, um dem Sterbenden zu helfen, wie man Abschied nehmen kann und welche Rolle der Hospizdienst spielt. Der Vortrag soll vermitteln, wie eine Begleitung gerade in diesem letzten Lebensabschnitt eines Menschen und seiner Angehörigen aussehen kann und welche Hilfe dabei möglich ist.

"Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht"

  • Der ehemalige Notar Dieter Krauss von der Bahnmüller-Stiftung gibt am Dienstag, 25. Oktober, Tipps zur „Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht“. Der letzte Vortrag innerhalb der Kursreihe „Pflege und mehr 2022“ soll den Teilnehmern helfen, die privaten Vorsorgen rechtzeitig und in der richtigen Art und Weise zu treffen. Dieter Kraus erklärt, welche Verfügung für welchen Zweck gedacht ist, und zeigt auf, was bei der Ausstellung von Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung beachtet werden sollte. Die Veranstaltung findet im Bürgerhaus im Saal 2 statt.

Nach einem Jahr Pause startet die Kursreihe „Pflege und mehr“ 2022 wieder. Das teilt der Seniorenrat Kernen in einer Pressemitteilung mit. Die Reihe ist eine Kooperation von Seniorenrat Kernen, der Bahnmüller-Stiftung und der Seniorenlotsin der Gemeinde Kernen. Im Jahre 2021 ist die Veranstaltungsreihe der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen und konnte nicht stattfinden. Und auch im Jahr 2020 mussten die letzten Vorträge wegen Corona abgesagt werden. Sie sollen nun bei der diesjährigen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper