Kernen

Warum die Öffnungszeiten im Römer Bad in Kernen verkürzt sind

Römerbad
Das Römer Bad in Rommelshausen. © Gabriel Habermann

Seit zwei Wochen gelten im Hallenbad in Rommelshausen verkürzte Öffnungszeiten. Davon betroffen sind die Schwimmzeitfenster am Donnerstagnachmittag. „Statt zwei Schwimmzeitfenstern zwischen 14 Uhr und 16.30 Uhr und von 16.45 bis 19.15 Uhr gibt es nur noch ein Schwimmzeitfenster von 15.45 bis 19.15 Uhr“, heißt es im Mitteilungsblatt der Gemeinde Kernen.

Der Grund für die Einschränkungen der Öffnungszeiten sei „ein seit Monaten anhaltender Personalengpass im Römer Bad“, erklärt Simon Widmann von der Gemeinde Kernen. Wie lange diese Beschränkung andauern wird, kann der Leiter für Gremiendienste, Vereine und Städtepartnerschaft bislang noch nicht absehen. „Wie überall herrscht großer Fachkräftemangel“, sagt Simon Widmann. Zurzeit suche die Gemeinde Kernen aber eine weitere Badefachkraft für das Römer Bad.

DLRG Kernen hilft bei Schwimmaufsicht

Damit nicht noch an weiteren Tagen die Öffnungszeiten gekürzt werden müssen, ist die DLRG-Ortsgruppe Kernen zur Stelle. „Bei der Schwimmaufsicht im öffentlichen Badebetrieb helfen uns aktuell zur Überbrückung des Personalengpasses ehrenamtliche Engagierte der DLRG-Gruppe aus“, sagt Simon Widmann. Die eingesetzten Helfer seien zur Rettungsfähigkeit und Ersten Hilfe qualifiziert. „Das ist ein Modell, das sich schon vor der Corona-Pandemie in den Sommerferien bewährt hat“, sagt Simon Widmann.

Nur öffentliche Schwimmzeiten betroffen

Bislang betrifft der Personalengpass nur die öffentlichen Schwimmzeiten im Bad. Schulen, Vereine und Kindergärten können ihren Unterricht im Römer Bad fortsetzen. „Der Schwimmunterricht der Schulen ist von Seiten des Bades nicht eingeschränkt“, sagt Simon Widmann.

Diese Regeln gelten aktuell für den Besuch

Mit der neuen Corona-Verordnung vom 19. März gelten im Hallenbad keine Kapazitätsbeschränkungen und Personenobergrenzen in Innenräumen. Bislang waren pro Schwimmfenster 50 Besucherinnen und Besucher im Hallenbad zugelassen. Seit dem 21. März sei deshalb die Personenzahlbeschränkung aufgehoben worden, so Widmann. Andere Regelungen wie die FFP2-Maskenpflicht im Eingangsbereich und in den Umkleidekabinen bleiben bestehen. „Bei Kinder und Jugendlichen zwischen 6 und 17 Jahren genügt eine medizinische Maske“, heißt es im Mitteilungsblatt. Das Dampfbad bleibt geschlossen.

Am Eingang des Hallenbads müssen Besucher weiterhin einen 3G-Nachweis vorlegen. Dort wird der Badbetrieb ebenfalls von der DLRG-Ortsgruppe unterstützt. Durch die Einlasskontrollen „ist der Betrieb personalintensiver als sonst“, sagt Simon Widmann. Der Zutritt ins Bad ist nur nach Vorlage eines aktuell gültigen negativen Schnelltest-Nachweises (24 Stunden), eines negativen PCR-Testnachweises (48 Stunden) oder eines gültigen Impf- oder Genesenennachweises gestattet. Für Schüler genügt die Vorlage eines gültigen Schülerausweises.

Öffnungszeiten in den Osterferien

Das Römer Bad ist an den Osterfeiertagen und in der ersten Osterferienwoche von Mittwoch, 13. April, bis Montag, 18. April, geschlossen. „In der zweiten Osterferienwoche ist das Bad für die Öffentlichkeit geöffnet“, erklärt Simon Widmann. Vor jedem Besuch müssen Schwimmgäste online einen Termin für ein Zeitfenster buchen. Reservierungen erfolgen auf der Internetseite www.kernen.de.

Seit zwei Wochen gelten im Hallenbad in Rommelshausen verkürzte Öffnungszeiten. Davon betroffen sind die Schwimmzeitfenster am Donnerstagnachmittag. „Statt zwei Schwimmzeitfenstern zwischen 14 Uhr und 16.30 Uhr und von 16.45 bis 19.15 Uhr gibt es nur noch ein Schwimmzeitfenster von 15.45 bis 19.15 Uhr“, heißt es im Mitteilungsblatt der Gemeinde Kernen.

{element}

Der Grund für die Einschränkungen der Öffnungszeiten sei „ein seit Monaten anhaltender Personalengpass im Römer Bad“,

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper