Kernen

Wie ein Taxifahrer mit der Corona-Krise umgeht

Taxifahrer mit Schutzmaske_0
Themistoklis Avgitidis vor einem seiner Funk-Taxis: Er hat eine Plexiglasscheibe einbauen lassen, zum Schutz von Fahrern und Gästen. © Privat

Kernen/Waiblingen.
Die Coronavirus-Krise bedroht viele mittelständische Unternehmen in ihrer Existenz – das gilt auch für das Taxigewerbe. Themistoklis Avgitidis ist Unternehmer und Taxifahrer aus Überzeugung. Der 50-Jährige hat im Alter von 21 angefangen, Menschen von A nach B zu bringen. Seit 13 Jahren sitzt seine kleine Firma in Kernen. Hier hat er drei Taxis im Einsatz, ein weiteres fährt in Waiblingen, ein Kleinbus komplettiert seinen

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar