Kernen

Zweimal Feueralarm in Diakonie-Wohnheim in Schafstraße

Symbolfotofeuerwehr
(Symbolfoto). © Gaby Schneider

Gleich zweimal rückten die Feuerwehren Rommelshausen und Stetten, wie die Polizei mitteilt, am Mittwochnachmittag mit insgesamt 15 Einsatzkräften in ein Wohnheim in der Schafstraße aus. Dabei handelte es sich um eine Einrichtung der Diakonie Stetten.

Um 14 Uhr und um 15.30 Uhr löste der Brandmeldealarm aus. Es handelte sich dabei allerdings jeweils um „einen technischen Fehlalarm“, wie der Kernener Feuerwehrkommandant Andreas Wersch auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilt.

Drehleiter im Einsatz: Bewohner herausgeholt

Da in beiden Fällen zunächst von einem Ernstfall ausgegangen werden musste, weil es sich hierbei um eine Einrichtung für Menschen mit Behinderung handelt, wurde das Wohnheim durch die Hausleitung kurzzeitig evakuiert. Zum Einsatz kam dabei laut dem Feuerwehrsprecher auch die Drehleiter der Fellbacher Feuerwehr.

Die Einsatzkräfte vor Ort konnten in beiden Fällen schnell Entwarnung geben und wieder abrücken. Bei solchen Einsätzen der Feuerwehr, die tagsüber geschehen, werden automatisch beide Abteilungen, Rommelshausen und Stetten, der Kernener Feuerwehr alarmiert, sagt Feuerwehrkommandant Andreas Wersch.

Die Brandmeldeanlage, die zweimal für Einsätze sorgte, wurde „in Revision genommen“.

Gleich zweimal rückten die Feuerwehren Rommelshausen und Stetten, wie die Polizei mitteilt, am Mittwochnachmittag mit insgesamt 15 Einsatzkräften in ein Wohnheim in der Schafstraße aus. Dabei handelte es sich um eine Einrichtung der Diakonie Stetten.

Um 14 Uhr und um 15.30 Uhr löste der Brandmeldealarm aus. Es handelte sich dabei allerdings jeweils um „einen technischen Fehlalarm“, wie der Kernener Feuerwehrkommandant Andreas Wersch auf Nachfrage unserer Redaktion

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper