Korb

15-Jähriger übernimmt das Kommando

1/3
Marcel Schwegler Vorstand Gartenbauverein Obst Obstbaum_0
Marcel Schwegler, das jüngste Vorstandsmitglied des Obst- und Gartenbauvereins Korb-Steinreinach, bei der Arbeit auf dem Vereinsgelände. © Joachim Mogck
2/3
_1
Marcel will mit seiner neuen Aufgabe im Obst- und Gartenbauverein etwas bewirken.
3/3
_2
Schon als kleines Kind interessierte Marcel sich für die Landschaft in und um Korb.

Korb. Marcel Schwegler hat Großes vor. Der Jugendliche ist gerade mal seit einem Monat Mitglied im Obst- und Gartenbauverein Korb-Steinreinach und wurde schon in den Vorstand gewählt – das jüngste Vorstandsmitglied in der Vereinsgeschichte. Laut Landesverband für Obstbau, Garten und Landschaft Baden-Württemberg könnte er das jüngste Vorstandsmitglied eines Mitgliedsvereins in ganz Baden-Württemberg sein. Der 15-jährige hat einiges vor. Er wolle etwas bewegen, sagt er.

Marcel ist nicht wie andere in seinem Alter. Vor dem Computer sitzen und zum Stubenhocker werden, davon hält der 15-jährige nicht viel. Stattdessen zieht es ihn nach draußen, in den eigenen Garten oder auf das Vereinsgelände des OGV. „Ich bin erst seit vier Wochen Mitglied, aber wurde quasi sofort für die nächsten vier Jahre in den Vorstand gewählt“, erklärt er stolz. Laut erstem Vorsitzenden Walter Daiss gab es in den gesamten 92 Jahren, die der Verein bereits existiert, noch kein so junges Ausschussmitglied, und das will der junge Neuzugang nutzen, um frischen Wind ins Vereinsleben zu bringen.


Marcel ist als einer von zwei Beisitzern ins Gremium gewählt. Dabei darf er eigene Ideen mit einbringen, an allen Sitzungen teilnehmen und selbst über Beschlüsse des Vorstands mit abstimmen. Weil der Realschüler noch nicht volljährig ist, durfte er sein Amt wegen des Vereinsrechts zunächst gar nicht annehmen. Doch davon ließ sich der Schüler nicht entmutigen. Eine schriftliche Bestätigung seiner Eltern erlaubt es ihm, sein neues Amt anzunehmen: „Ich wollte nicht zum Spaß Vorstandsmitglied werden, ich möchte wirklich etwas bewegen“, sagt er und lächelt.

Ein Steckenpferd hat er schon: Bienen

Schon als kleines Kind interessierte er sich für die Landschaft in und um Korb und vor allem für den Garten seiner Großeltern. Von ihnen erlernte er auch das Imkerhandwerk, seine eigenen Bienen hat er mittlerweile schon. Nach vielen Jahren kann er sich noch immer für sein Steckenpferd begeistern. Die Bienenstöcke stehen in seinem Garten, in der Nähe des OGV-Vereinsheims. Das Grundstück hat er selbst gepachtet und bewirtschaftet es ganz allein, mit Sorgfalt und Leidenschaft: „Im Sommer, wenn alles blüht und grün ist, hat es sich immer gelohnt, viel im Garten zu arbeiten“. Viele Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins hat er so kennengelernt, sei es als Nachbar ihrer Schrebergärten, sei es bei Begegnungen auf Gemeindeveranstaltungen. Denn dort engagiert sich Marcel gerne.

Marcel will mit seiner neuen Aufgabe im Obst- und Gartenbauverein etwas bewirken und hilft nicht nur bei der Pflege des Vereinsgrundstücks oder beim Organisieren der Feste. „Ich möchte mich aktiv für den Verein einsetzen und habe auch schon ein paar gute Ideen wie“, erklärt er. Vor allem auf die Verjüngung des Vereins komme es ihm an, für Jugendliche und junge Erwachsene soll die Mitgliedschaft attraktiver werden. So will er mit Schnittkursen für Kinder und gemeinsamen Festen Neulingen einen Einstieg im Obst- und Gartenbau erleichtern und ihnen einen Geschmack davon vermitteln, was sie im Verein erwartet. Damit die Leute aber überhaupt kommen, sei es auch wichtig, den Verein nach außen gut zu präsentieren.

„Die Beteiligung des OGV an der Remstalgartenschau 2019 ist dafür eine großartige Chance“, findet Marcel. Das Projekt einer Wildblumenwiese, die der Verein an der Rems anlegen möchte um wilde Tier- und Pflanzenarten, findet er großartig. Für ihn ist es eines der großen Projekte für 2019. Bereits dieses Jahr wird die Saat und Pflege einer solchen wild blühenden Wiese auf dem eigenen Grundstück geübt. Marcel sagt, er wolle sich in den kommenden Jahren als Beisitzer für noch mehr Projekte dieser Art starkmachen.

Marcel: „Viele meiner Kameraden sind auch in Vereinen tätig“

Dem 15-Jährigen gefällt nicht nur seine Arbeit im Garten, die er seit vielen Jahren macht, sondern nun auch, dass er aktiv im Verein mitgestalten kann. Seine Freunde in der Schule und auch seine Familie finden das gut: „Viele meiner Kameraden sind mittlerweile auch in Vereinen tätig und das macht mich stolz“, sagt Marcel. „Natürlich ist es nicht immer ganz einfach Vereinsarbeit, Schule und private Vorhaben unter einen Hut zu kriegen, aber wenn man leidenschaftlich mit dabei ist, ist das kein Problem“, erklärt er.

Mit der Arbeit in seinem Verein möchte er in Zukunft dazu beitragen, die Landschaft und den Naherholungsraum Korbs zu schützen. Er hat sogar eigenen Traktor. Als Jugendlicher möchte er besonders jungen Leuten zeigen, wie man mit etwas Sorgfalt im eigenen Garten oder auf kommunalen Grünflächen einen schönen, naturbelassenen Lebensraum für Mensch, Tier und Pflanzen schaffen kann.


Beisitzer

Marcel Schwegler ist neben dem Vorsitzenden, dem Kassier und dem Schriftführer einer von zwei Beisitzern im Ausschuss des Obst- und Gartenbauvereins Korb-Steinreinach. Seine Aufgabe ist es, Ideen einzubringen, Vorschläge mit zu diskutieren und auch darüber abzustimmen.

Außerdem beteiligt er sich an der Pflege des Grundstücks, der Organisation von Veranstaltungen und der Abhaltung von Sitzungen.