Korb

Bergfest in Korb: Jeden Donnerstag mit Weingut Schwegler und Brunnenstuben Beinstein

Bergfest Schwegler Korb
Archivfoto: Bergfest 2021. © Julia und Aaron Schwegler

Das Korber Weingut Albrecht Schwegler veranstaltet auch dieses Jahr wieder sein alljährliches Bergfest: Dabei wird gegrillt und Wein aus dem Schwegler’schen Sortiment getrunken. Schon vergangenes Jahr hatte sich das Weingut wegen Corona etwas Besonderes einfallen lassen - daran knüpft der Veranstalter dieses Jahr an. Nur dass alles noch eine Nummer größer wird.

Von Donnerstag, 1. Juli, bis Ende August

Weil es 2020 an zwei von vier Festtagen geregnet habe und das Bergfest an diesen Tagen deshalb ausgefallen sei, habe er dieses Jahr beschlossen, großzügiger zu planen, berichtet Weingut-Betreiber Aaron Schwegler. Deswegen findet das Bergfest dieses Jahr ab Donnerstag, 1. Juli, bis Ende August immer donnerstags, freitags und samstags ab 17 Uhr statt - also an insgesamt 27 Tagen. Wenn es nicht regnet - sonst fällt das Weinfest an dem jeweiligen Tag aus.

Im ersten Corona-Jahr hatten die Schweglers auf einer Wiese des Weinguts auf der Anhöhe zwischen Korb und Beinstein Kreise ins hohe Gras gemäht, pro Kreis konnte eine Tischgesellschaft coronakonform sitzen, ohne Kontakt zu anderen Festteilnehmern. Dieses System hat sich bewährt: Auch dieses Jahr können wieder einzelne Kreise reserviert werden. „Wir haben im Frühjahr auf der Wiese in Wellenlinien Bienenweide eingesät“, erklärt Aaron Schwegler. Zwischen diesen Blühflächen ergeben sich die verschiedenen buchbaren Parzellen.

Jede Gruppe hat einen eigenen Grill

Dieses Jahr darf auch wieder gegrillt werden: Dafür bekommt jede Sitzgruppe einen eigenen kleinen Holzkohle-Grill. Die Kohle kann von einem zentralen Feuer geholt werden: Dort kümmern sich die Veranstalter darum, dass immer Glut mit der richtigen Hitze da ist. Letztes Jahr hatten die Veranstalter für die Grills keine Genehmigung bekommen können.

Doch auch für Menschen, die nicht grillen wollen, ist dieses Jahr etwas dabei: Im hinteren Bereich können demnach auch Liegestühle gebucht werden, dort gibt es dann zum Wein kleine Vorspeisen im Glas. Dafür und auch für die restliche Bewirtung hat sich das Weingut dieses Jahr mit einem Gastronomen zusammengetan: mit den Brunnenstuben aus Beinstein. „Ich bin eben Landwirt, kein Gastwirt“, sagt Aaron Schwegler.

Der Gastro-Partner entlastet ihn bei der Durchführung des ausgedehnten Festes – gleichzeitig sei die Veranstaltung aber auch eine gute Gelegenheit für die Brunnenstuben, wenigstens einen Teil der pandemiegeschuldeten Verluste wieder wettzumachen, glaubt der Winzer.

Für ausreichend Parkplätze sei gesorgt, außerdem gebe es eine große Fahrradstation, an der Fahrräder sicher abgestellt werden könnten, so Aaron Schwegler. Damit die Kinder sich nicht langweilen, während die Eltern Wein trinken, sei dieses Jahr als „zentraler Punkt“ auf der Wiese ein großer Sandkasten angelegt worden. Dort gibt es auch Spielzeug. Außerdem ist ein Grasstreifen fürs Fußballspielen ausgewiesen.

Es gelten strengere Regeln als gesetzlich vorgeschrieben

„Wir nehmen die Corona-Situation sehr ernst“, sagt der Veranstalter. Deshalb gelten beim Bergfest strengere Regeln als gesetzlich vorgeschrieben: Beim Eingang registriert sich jeder Gast mit der Luca-App, wird dann zu seinem Kreis gebracht. Die Essensbestellung erfolgt wieder übers Handy. Dann wird das Essen von einer Bedienung gebracht. Reservierungen nimmt das Weingut jetzt schon an unter Weingut@albrecht-schwegler.de.

Das Korber Weingut Albrecht Schwegler veranstaltet auch dieses Jahr wieder sein alljährliches Bergfest: Dabei wird gegrillt und Wein aus dem Schwegler’schen Sortiment getrunken. Schon vergangenes Jahr hatte sich das Weingut wegen Corona etwas Besonderes einfallen lassen - daran knüpft der Veranstalter dieses Jahr an. Nur dass alles noch eine Nummer größer wird.

{element}

Von Donnerstag, 1. Juli, bis Ende August

Weil es 2020 an zwei von vier Festtagen geregnet habe und das

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper