Korb

Bodenrichtwerte in Korb steigen 2022 teils deutlich

Wohnung Bauen Baustelle Bau Wohnbau  Neubaugebiet Kran Baugerüst Symbol Symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Gaby Schneider

Die Bodenrichtwerte für Grundstücke in Korb liegen 2022 teils deutlich höher als noch 2020. Die Richtwerte, die für die Berechnung der Grundsteuer wichtig sind, betragen für Wohngebiete in der Gemeinde meist zwischen 700 und 1000 Euro pro Quadratmeter und sind damit etwa auf dem Niveau der Waiblinger Ortschaften

Mit 1200 Euro pro Quadratmeter als besonders hoch bewertet wurde hier am nordöstlichen Ende das Gebiet mit Vogelweg, Schwalbenweg, Elsterweg, etc. Der Zuwachs gegenüber 2020 beträgt hier fast 40 Prozent.

In Kleinheppach ist das Gebiet um Dahlien- und Mohnblumenweg knapp über die 1000-Euro-Marke gesprungen. Auch das ist fast ein Drittel mehr als vor zwei Jahren.

Ein Immobilien-Experte der Kreissparkasse Waiblingen spricht von "großen Sprüngen", sieht aber keine Überraschungen. Zudem bedeute der höhere Bodenrichtwert nicht zwangsläufig eine höhere Grundsteuer-Zahlung.

Die Bodenrichtwerte für Grundstücke in Korb liegen 2022 teils deutlich höher als noch 2020. Die Richtwerte, die für die Berechnung der Grundsteuer wichtig sind, betragen für Wohngebiete in der Gemeinde meist zwischen 700 und 1000 Euro pro Quadratmeter und sind damit etwa auf dem Niveau der Waiblinger Ortschaften. 

Mit 1200 Euro pro Quadratmeter als besonders hoch bewertet wurde hier am nordöstlichen Ende das Gebiet mit Vogelweg, Schwalbenweg, Elsterweg, etc. Der Zuwachs gegenüber 2020

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper