Korb

Circa 600 Besucher beim „Dorffest“ in Kleinheppach

Dorffest
„Proppenvoll“ war es laut dem Ortsvorsteher beim dritten Kleinheppacher Dorffest. © Gaby Schneider

Circa 600 Besucher haben am Samstagnachmittag und -abend (3.9.) das dritte Kleinheppacher „Dorffest“ mitgefeiert, schätzt Ortsvorsteher Gerhard Liebhard. Er zeigte sich am Sonntag sehr zufrieden mit der Veranstaltung, die dieses Jahr erstmals vor dem Dorfgemeinschaftshaus stattgefunden hatte. 2023 soll es weitergehen.

„Es war proppenvoll“, so Liebhard, der auch dem Korber Gemeinderat angehört. Der Regen habe pünktlich aufgehört. Die zuvor geäußerte Erwartung, dass 500 bis 600 Besucher kommen würden, hat sich bewahrheitet. Die Letzten seien um drei Uhr morgens gegangen, berichtet Liebhard.

Dass sie so lange beisammengesessen sind und sich unterhalten haben, sei für die Nachbarschaft kein Problem gewesen. Denn erstens gab es, wie in den Vorjahren, ganz bewusst keine Musik, um gute Gespräche zu ermöglichen. Und zweitens gibt es kaum unmittelbare Anwohner, so der Ortsvorsteher - und die seien ebenfalls beim Fest gewesen oder, wie einer, Mitglied im Weinbauverein, der das Dorffest mitveranstaltet, neben den Landfrauen und dem Steinzeitmuseumsverein.

Die Weinbauern seien auch zufrieden, berichtet Liebhard. Getränke und Speisen seien fast restlos verkauft worden. Statt Bier gab es Wein und Sekt. Zu Beginn am Nachmittag seien zunächst vor allem die Waffeln des Kinderhauses Körble „der Renner“ gewesen. Auch für die Salz- und Zwiebelkuchen hätten sich wieder Schlangen vor dem Backhäusle gebildet.

Kinder konnten unter Betreuung Halsketten basteln und malen. Profitiert hat laut Liebhard auch das Steinzeitmuseum direkt am Festplatz in der Schulstraße: Hier seien 120 Erwachsene und 57 Kinder gezählt worden, die das Museum besichtigt haben. Viele positive Rückmeldungen habe er erhalten, auch von Neuzugezogenen.

2023 soll es Anfang September wieder ein Dorffest geben, das vierte. „Solange wir das Personal zusammenbekommen“, so Gerhard Liebhard. Das sei bei Vereinen ja generell nicht leicht. Durch die Zusammenarbeit in Kleinheppach „kriegen wir es aber schon hin“.

Circa 600 Besucher haben am Samstagnachmittag und -abend (3.9.) das dritte Kleinheppacher „Dorffest“ mitgefeiert, schätzt Ortsvorsteher Gerhard Liebhard. Er zeigte sich am Sonntag sehr zufrieden mit der Veranstaltung, die dieses Jahr erstmals vor dem Dorfgemeinschaftshaus stattgefunden hatte. 2023 soll es weitergehen.

„Es war proppenvoll“, so Liebhard, der auch dem Korber Gemeinderat angehört. Der Regen habe pünktlich aufgehört. Die zuvor geäußerte Erwartung, dass 500 bis 600 Besucher

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper