Korb

Feuerwehr Korb: 4400 Stunden in Einsatz, Übung und Ausbildung gesteckt

Feuerwehr
Symbolfoto. © ZVW/Alexandra Palmizi

Anlässlich der Hauptversammlung der Feuerwehr Korb hat der Feuerwehr-Kommandant Stephan Schiek Bilanz über das vergangene Jahr gezogen. Das teilt die Freiwillige Feuerwehr Korb in einer Pressemitteilung mit.

Zu insgesamt 36 Einsätzen wurde die Feuerwehr Korb im Jahr 2022 alarmiert. Die Einsätze teilten sich in 13 Brandeinsätze, 18 technische Hilfeleistungen sowie fünf Fehlalarme, davon zwei Alarme über Brandmeldeanlagen und drei Täuschungsalarme in gutem Glauben über ausgelöste Heimrauchmelder. Bei allen Einsätzen konnten die vorgegebenen Hilfsfristen eingehalten werden, so die Korber Wehr.

Wieder Hauptversammlung nach drei Jahren Pause

Feuerwehr-Kommandant Stephan Schiek freute sich der Pressemitteilung zufolge in seiner Rede, dass nach fast drei Jahren wieder eine Hauptversammlung im gewohnten Format stattfinden konnte. Während zu Beginn des Jahres 2022 nur Sonderübungen für Maschinisten und Atemschutzgeräteträger stattfanden, konnte von März an wieder zum regulären Übungsbetrieb übergegangen werden.

Aufnahmestopp für die Jugend- und Kindergruppe der Feuerwehr

Insgesamt wurden mit Einsätzen, Übungen und Dienstbesprechungen über 4400 Stunden durch die 77 aktiven Mitglieder geleistet. Erfreut sei der Feuerwehr-Kommandant auch über das Engagement der Jugendfeuerwehr: Sie verfügt derzeit über 48 Jugendliche und Kinder, davon 25 in der Kindergruppe „Löschbienen“. Sowohl für die Jugendfeuerwehr als auch für die Kindergruppe gibt es derzeit einen Aufnahmestopp.

Acht neue Mitglieder konnten die Einsatzabteilungen im Jahr 2022 verzeichnen, davon zwei Übertritte aus der Jugendfeuerwehr, schreibt die Korber Wehr.

Auch abseits von Einsätzen und Übungen sei es ein aufgabenreiches Jahr gewesen, so konnte beispielsweise die Umstellung auf den Digitalfunk abgeschlossen werden. Ebenfalls sei ein Sportprogramm für Feuerwehrangehörige entwickelt worden.

Neues Löschfahrzeug für die Abteilung Kleinheppach konnte bisher nicht geliefert werden

Ein Wermutstropfen sei gewesen, dass die geplante Lieferung des neuen Löschfahrzeugs für die Abteilung Kleinheppach aufgrund von Lieferschwierigkeiten des Fahrzeugherstellers nicht wie geplant erfolgen konnte, schreibt die Korber Feuerwehr. Die Fertigstellung des Fahrzeugs werde nun für die zweite Jahreshälfte 2023 erwartet.

Kommandant Schiek habe sich bei der Verwaltung der Gemeinde Korb sowie dem Gemeinderat für die stets gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit bedankt, heißt es in der Pressemitteilung. Hervorzuheben seien das Bereitstellen von Jugendräumen für Jugendfeuerwehr und Kindergruppe im Feuerwehrhaus Kleinheppach sowie die Möglichkeit zur Nutzung der Mehrzweckhalle Kleinheppach und des Hallenbads für den Feuerwehrsport.

Der Korber Bürgermeister Jochen Müller bedankte sich der Pressemitteilung zufolge bei allen Kameradinnen und Kameraden für den geleisteten Dienst und bei der Führung für die gute Zusammenarbeit. Bürgermeister Müller betonte, dass die Feuerwehr stets zur Stelle sei – auch für Aufgaben außerhalb der eigentlichen Aufgaben einer Feuerwehr.

Stellvertretend für die Gemeinderatsfraktionen sicherte Albrecht Ulrich in seinem Grußwort auch die zukünftige Unterstützung des Gemeinderats zu und überreichte eine Spende an die Jugendfeuerwehr.

Auszeichnung für Feuerwehrmitglieder

Geehrt wurden:

  • mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Gold für 40 Jahre Dienstleistung: Bernd Häussermann und Rainer Klemm.
  • mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Silber für 25 Jahre Dienstleistung: Bastian Schiek.
  • mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Baden-Württemberg in Bronze für 15 Jahre Dienstleistung: Florian Ilg und Daniel Würtele.

Anlässlich der Hauptversammlung der Feuerwehr Korb hat der Feuerwehr-Kommandant Stephan Schiek Bilanz über das vergangene Jahr gezogen. Das teilt die Freiwillige Feuerwehr Korb in einer Pressemitteilung mit.

Zu insgesamt 36 Einsätzen wurde die Feuerwehr Korb im Jahr 2022 alarmiert. Die Einsätze teilten sich in 13 Brandeinsätze, 18 technische Hilfeleistungen sowie fünf Fehlalarme, davon zwei Alarme über Brandmeldeanlagen und drei Täuschungsalarme in gutem Glauben über ausgelöste

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper